Relax - Es geht mich nichts an

Relax - Es geht mich nichts an

Relax – Es geht mich nichts an

FOMO oder JOMO, hatte ich mal gefragt. Ich verpasse gern etwas. Ehrlich. Ich sage mir da immer: „Relax, Alter, das geht dich nicht immer was an“. Und das klappt. Meine Fresse, wie mich alles immer wieder nervt. Es ist aber wenigstens so, dass es immer mehr gute Nachrichten gibt. Ja, zum Glück. Und dabei meine ich nicht nur diesen blöden Killervirus, dem es langsam wieder zu warm wird und der auch allmählich weggeimpft wird. Es gibt die guten Nachrichten. Und das lässt mich nicht durchdrehen.

Relax: Just do it!

Kennt ihr von Frankie Goes To Hollywood das Lied „Relax“? Holly Johnson kräht auf stampfendem Hi-NRG-Rhythmus etwas davon, dass man sich eben nicht entspannen soll. Aber warum nicht? Ich meine, ich nehme jetzt nicht diesen eigentlich dämlichen Text auseinander. Wir wissen doch alle, dass es bei dem Lied um Sex geht. Es wirkt ziemlich schweißtreibend, was da Holly Johnson von sich gibt. Aber warum sollte man immer Höchstleistungen bringen?

Als Blogger und Medienkonsument muss ich diesen ganzen Quatsch zum Beispiel nicht mitmachen. Meine Güte, was war ich für ein Nachrichten-Junkie! X-mal am Tag irgendwelche Nachrichten, Google News, Nachrichten-Blogs, (un-)soziale Netzwerke und so weiter und so fort. Relax dich mal, habe ich mir dann irgendwann zugerufen. Bei Holly Johnson und Combo würde es wohl heißen: „Relax, just do it!“

Lebe ich dadurch besser? Eindeutig ja. Ich weiß die Quality Time mit meiner Frau zu schätzen. (Nein, das ist privat und geht euch nix an. Es ist aber alles unspektakulärer, als ihr denkt.) – Jedenfalls lebe ich ganz gut damit, auch mal keinerlei Nachrichten mitzubekommen. Ich konzentriere mich halt derzeit neben meiner Quality Time auf meinen Job, meinen Blog und eben auch auf meine Musik als Hobby. Und mir geht es prächtig dabei.

Was verpasse ich?

Ich verpasse jede Menge Lug und Trug. Nein, Freunde, ich kommentiere nichts mehr aus der Politik. Irgendwer versucht doch immer, irgendwen genüsslich durch den Kakao zu ziehen. Aber ich verpasse noch mehr. Ich verpasse auch, wie Elon Musk versucht, uns seinen Tesla-Laden als ökologischen Heilsbringer zu verkaufen. Schlimm ist in den letzten Wochen eigentlich nur das, was im Nahen Osten wieder abgeht. Aber das kann ich aus der Ferne halt nicht gut genug beurteilen.

Wann immer irgendwer irgendwas derzeit behauptet, schwingt so das Bauchgefühl mit, dass mit der Behauptung irgendwer anderes geschädigt werden soll. Darum ist meine Relax-Haltung das Einzige, was ich da derzeit tun kann. Ich habe einfach keine Lust, mich auf Spekulationen einzulassen und irgendwas nachzuflöten. Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: ‚Wo kommen wir hin?‘, und keiner ginge, um zu sehen, wo wir hinkämen, wenn wir gingen!

Nein, was ich nicht bewerten kann, darüber kann und sollte ich mich auch nicht aufregen. Klar finde ich es enorm schlimm, wie die Zivilbevölkerung im Nahen Osten derzeit wieder leidet. Aber kann ich irgendwie mit Sicherheit sagen, wer daran Schuld hat, und mich dann daran abarbeiten? Nein, kann ich nicht. Und solche Halbwahrheiten, wie ich früher immer mal kommentiert hatte, lasse ich komplett links liegen. Ich habe meine Meinung zum Thema. Aber das war es dann auch schon.

Was ist Wahrheit?

Der frühere US-Senator Hiram Johnson soll vor über 100 Jahren gesagt haben: Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit. Ganz ehrlich: Wahlkämpfe sind ja auch mehr und mehr Kriegsschauplätze. Und selbst, wenn es sich um solche Dinge wie im Nahen Osten oder in Afghanistan oder sonstwo dreht: Wer sagt mir denn, dass kein inszenierter Krieg dabei ist? Ich weiß nicht mehr, was außerhalb meines beruflichen Fachgebiets noch die Wahrheit ist.

In meinem Job kann ich notfalls mit Befehlen Abfragen konstruieren oder Systemprotokolle auslesen. Solche Dinge lassen sich eher schlecht manipulieren. Aber Medien schon. Darum habe ich hier so eine Art Relax-Modus. Ich komme gut damit klar. Vielleicht finde ich ja irgendwann noch heraus, wo die Wahrheit herkommt. Dann äußere ich mich wohl auch mal wieder politisch. Vorerst habe ich meine feste Haltung.

Ich werde mich auch weiterhin nicht politisch im Blog äußern. Aber ich bilde mir durchaus eine Meinung, wenn ich mal Nachrichten konsumiere. Darüber hinaus ist es eben so, dass mir niemand die Quality Time wiedergibt, wenn ich sie vernachlässige. Wie sagt man so schön? Privat geht vor Katastrophe. Und genau das ziehe ich auch weiter so durch. Und ganz ehrlich: Wenn das keine Wahrheit ist, was denn dann?

Relax - Es geht mich nichts an
Relax – Es geht mich nichts an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top