Skip to main content
Vikings - Exklusiv bei Amazon Instant Video - (C) Amazon Vikings - Exklusiv bei Amazon Instant Video - (C) Amazon

Amazon Instant Video – Gut oder mies?

Nun mal Butter bei die Fische: Was ist das jetzt mit Amazon Instant Video? Braucht man das? Ist das lohnenswert? Bietet da Amazon einen guten Dienst an? Tja, man weiß es nicht. Es wird viel über den Dienst erzählt. Was ist das jetzt in meinen Augen?

Dieser Artikel wird ein Experiment. Ich werde einfach mal 30 Tage lang die Videothek von Amazon testen. Danach werde ich den Artikel um ein paar Eindrücke erweitern. Aber Sie können ja mitmachen, wenn Sie wollen. Das kostet nicht mal irgendwas. Jetzt guck ich mich erstmal dort um.

Ausgangslage

Mir ist immer wieder Amazon Instant Video in irgendwelchen Artikeln aufgefallen. Viele Technik-Blogger haben darüber geschrieben. Der Dienst ist entstanden, als Amazon seine Marken „Prime“ und „LoveFilm“ zusammengelegt hatte. Das war Ende Februar diesen Jahres. Jetzt gibt es diverse Dienste unter einer Haube, von denen ein Teil nur von Prime-Kunden und andere von allen Amazon-Kunden genutzt werden können.

Man kann Filme leihen, streamen oder kaufen. Je nach Qualität oder Qualität des Materials variieren die Preise. Das nennt sich dann „Instant Video“. Das Angebot soll um die 25000 Filme und Serien umfassen. Das ist eine Menge.

Das eigentliche Amazon Instant Video ist dann kostenpflichtig. 49 € kostet das im Jahr. Das Video-on-Demand-Portal bietet teilweise exklusives Material. So gibt es wohl auch mehrmals jährlich Serienpiloten aus den Amazon Studios. Ich kann niemandem erzählen, dass so etwas sein muss. Aber wer gern Filme und Serien sieht, für den ist so etwas sicherlich eine Option.

Außerdem besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich wie bei „Lovefilm“ DVDs auszuleihen. Die Gebühr dafür beträgt wohl um die 8 Euro. Neukunden können erstmal nur 1 DVD gleichzeitig ausleihen. Aber man ist nicht beschränkt darauf, wie viele DVDs man im Monat ausleiht.

Die Frage aller Fragen: Ist Amazon Instant Video gut oder mies?

Tja, wer kann diese Frage beantworten? Man bekommt ja immer wieder die verschiedensten Informationen um die Ohren gehauen. Auch der Caschy hat jede Menge über den Dienst berichtet. Und da möchte ich doch gern meine eigenen Erfahrungen machen. Das möchte doch jeder, der sich für dieses Portal interessiert.

Ich hab mal geschaut: Sie können ja Amazon Instant Video einfach mal 30 Tage völlig ohne Kosten testen. Ich werde da auch meine Erfahrungen machen. Und die werde ich weiter unten dann zusammenschreiben. Ob sie gut sind oder nicht. Und Sie können ja mitschreiben. In den Kommentaren oder so. Amazon Instant Video können Sie – wenn Sie wollen – über diesen Link dann besuchen. Und dann können wir ja die gestellte Frage gemeinsam beantworten.

Das Experiment Amazon Instant Video

Nun habe ich also den Dienst getestet – 30 Tage lang. Und ich muss sagen, es ist eine wirkliche Alternative zum Fernsehen. Ich möchte auch behaupten, dass ähnliche Dienste wie Netflix, Maxdome, Watchever und dergleichen nicht besser als Amazon Instant Video sind. Der große Vorteil an Amazon Instant Video ist, dass es problemlos über die eh vorhandene Amazon-Kundennummer genutzt werden kann. Und alle Titel, die ich dort in der Videothek finde, kann ich mir auch kaufen.

Amazon Instant Video - Screenshot vom Schnellüberblick - Screenshot Henning Uhle
Amazon Instant Video – Screenshot vom Schnellüberblick – Screenshot Henning Uhle

Ob es nun Serien sind wie die exklusive 3. Staffel von „Revenge“ oder „Homeland“ oder „The Mentalist“, ob es Kinderprogramm wie „Der rosarote Panther“, „Tom & Jerry“ oder „Familie Feuerstein“ ist oder Erfolgsfilme wie „Die Tribute von Panem“, „Django Unchained“ oder oder oder – für jeden ist etwas dabei. Ich habe zum Beispiel mal wieder „Sakrileg“ über Amazon Instant Video geschaut. Und ich stelle fest: Es ist eine bestechende Qualität. Selbst bei keiner allzu dicken Leitung habe ich nicht feststellen können, dass der Film zu irgendeiner Zeit ruckelte.

Tja, und wenn ich nach einem speziellen Film suche, muss ich nicht über diese Vorauswahl gehen. Ich kann ganz normal, als ob ich irgendein Produkt bei Amazon suche, den Filmtitel oben in der Suchleiste unterbringen und mir die Ergebnisse anschauen. So sieht das zum Beispiel bei der Suche nach eben jenem „Sakrileg“ aus:

Suche nach "Sakrileg" in Amazon Instant Video - Screenshot Henning Uhle
Suche nach „Sakrileg“ in Amazon Instant Video – Screenshot Henning Uhle

Wenn Sie mit mir zusammen Amazon Instant Video getestet haben, aber nicht mehr daran teilnehmen wollen, dann sollten Sie sich wieder davon abmelden. Keine Frage, das Ganze ist eine Kostenfrage. Nicht jeder will sich x Videoportale ans Bein heften. Bedenken Sie, dass Amazon Instant Video eigentlich überall läuft. Ich brauche kein Amazon-Gerät wie das Fire Phone oder den Kindle Fire oder was auch immer, es genügt eine App. Aber trotzdem können Sie sich im Testzeitraum abmelden. Das geschieht hierüber.

Amazon Instant Video - (C) Amazon
Amazon Instant Video – (C) Amazon

Wie auch immer, mir hat der Test Spaß gemacht. Und das Angebot wird ja noch erweitert, wenn ich das alles so richtig verstanden habe. So erzählt uns MobiFlip heute, dass neue Inhalte auch vor der Free-TV-Ausstrahlung bei Amazon Prime Instant Video landen werden. Und das ist dann möglicherweise nicht zu verachten.

Erklärung zum Artikel

Ich habe gern bei diesem Experiment mitgemacht. Aber das Ganze hat natürlich auch seinen Aufwand. Und dafür bekomme ich eine kleine Entschädigung. Und zwar von denen:

 Blog-Marketing ad by hallimash

Bildquelle Titelbild: Vikings – Exklusiv bei Amazon Instant Video – (C) Amazon

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 thoughts to “Amazon Instant Video – Gut oder mies?”

  1. Ich habe seit fast 2 Monaten das Amazon Prime mit Zugriff auf die Film\Serien Datenbank. Am Anfang war die Auswahl noch recht bescheiden aber inzwischen kommen vor allem immer mehr Serien hinzu. Ich persönlich finde das Preisleistungsverhältnis angemessen. Natürlich kommt es vor, dass zum Beispiel nur der erste Film verfügbar ist (Beispiel Hellboy), aber ich finde immer etwas was ich mir anschauen kann wenn ich Lust drauf habe. Zur HD Qualität kann ich bei meiner 100MBit Leitung auch nur positives sagen. Wie es mit geringerer Bandbreite aussieht kann ich allerdings nicht einschätzen. Ich schaue die Filme meistens über die WiiU-Amazon-App oder via Silverlight auf dem Rechner nebenbei.

    Fazit: Alles in Allem bin ich vollauf zufrieden.
    Die Versandvorteile bei Amazon Bestellungen sind für mich eher eine Dreingabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.