Blogger in Leipzig: Machen wir die Stadt bunt

Wenn man so an Blogger in Leipzig denkt, fallen dem geneigten Leser etliche Webseiten ein, die teils seit vielen Jahren aktiv publizieren. Ich selbst habe ja vor nicht allzu langer Zeit verkündet, dass ich mehr von Leipzig erzählen will. Da jeder Blog auf der Welt anders ist, kommt man zwangsläufig auf die Idee, dass die Bloggerwelt ziemlich bunt ist, wenn jeder Blogger in Leipzig auch mal über die Stadt schreiben würde.

Gibt es überhaupt Blogger in Leipzig?

„Was heulst du rum, weil niemand deine Blogs liest?“, wurde ich neulich gefragt. Ich hatte bei Facebook diesen Artikel geteilt und folgendes dazu geschrieben:

Ihr lest eh nicht meine Artikel. Das sehe ich ja anhand der Zugriffsstatistiken. Und ihr lest noch viel weniger, was mit dem #Urheberrecht passiert. Ich habe dieser Tage erklärt, dass ich mich von Facebook erstmal zurückziehen werde. Das ist auch so. Aber dieser #AbwaschDerWoche muss nochmal sein. Und nein, das wird alles nicht automatisch hierher geteilt, sondern alles manuell. Das macht viel Arbeit. Man müsste es halt lesen.

Post bei Facebook (Link zum Netzwerk)

Dazu erhielt ich dann die Provokation auf persönlicher Ebene, die ich eingangs aufschrieb. Blogger gelten oft genug immernoch als Paradiesvögel, als komische Leute, als Freaks. „Was schreibt man denn so in diese Blogs?“

Und so ist das auch, wenn man dann mal dazu kommt, dass sich Blogs weit verbreitet haben. „Wer bloggt denn schon?“, heißt es da nicht selten. Allerdings habe ich gelernt, dass mindestens 200000 deutschsprachige Blogs existieren, bei denen pro Monat etwa 2 Millionen Artikel erscheinen, die insgesamt etwa 800 Millionen mal aufgerufen werden.

Aber wie sieht es denn nun hier in der Stadt aus? Gibt es außer mir Zausel noch ein paar mehr Blogger in Leipzig? Ich denke, ein paar sind es schon, und die listet die „Heldenstadt“ immer wieder aktualisiert auf. Nur Freaks dort? Schauen Sie einfach mal durch, wer alles bloggt. Sie werden staunen. Und – naja – viel zu lesen und anzuschauen haben.

Machen wir die Stadt bunt!

Ob es nun Lifestyle, Bücher, Filme, Musik sind, worüber in den Blogs gesprochen wird, oder meinetwegen auch vom lokalen Bundesligisten beim Fußball: Die Themen sind vielfältig. Natürlich gibt es auch hier die Modeblogs, die von all den Haute Cotures der Welt erzählen. Aber das ist dann eben nicht „typisch Leipzig“.

Wenn wir Blogger in Leipzig es vielleicht hinbekommen, mehr aufeinander hinzuweisen und nicht so sehr nebeneinander her zu bloggen, können wir die Stadt tatsächlich bunt machen. Man müsste es vielleicht so machen, dass alle mal ein wenig aus ihrer Deckung hervor kommen. Denn es sind solche Geschichten, die berühren können. Und so mancher Gedanke gehört gestutzt.

Leider sind viele Blogs verwaist. Hierfür gibt es die verschiedensten Ursachen, und das betrifft auch nicht immer nur Blogger in Leipzig. Und dann findet man so einen großartigen Artikel wie diesen. Unabhängig von dem jeweiligen Inhalt macht es dann halt einfach mal Spaß, so etwas zu lesen.

Was ich damit sagen will

Ich kenne viel zu wenige Blogs. Einfach, weil viele Blogs auch einfach mal unsichtbar sind. Das liegt auch mit daran, weil Blogger keinerlei Lobby haben. So, wie der Physiker sagt, dass die Biologie keine Wissenschaft ist, so sagen immernoch viele, dass das Bloggen kein Handwerk ist. Dabei ist das längst als solches nachgewiesen. Und das Bloggen hat noch mehr Aufgaben.

Was die Blogger in Leipzig betrifft, so denke ich, ist es auch eine Aufgabe, dass wir dem „Volk außerhalb der Stadtmauern“ näher bringen, wie unsere Stadt tickt. In Leipzig gibt es so enorm viele Facetten zu entdecken. Warum dann nicht darüber erzählen? Wie so etwas in der Art. Das fände ich spanend. Und uns würde man vielleicht etwas erster nehmen.

Ach, und bevor ich es vergesse: Die Blogger können sogar eine eigene Interessenvertretung haben. Kein Witz. Das betrifft auch nicht nur die Blogger in Leipzig. Und es gibt eine ganze Welt voller Blogs. Vielleicht kann man das ein bisschen besser verbinden. Auch in Leipzig.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Lieber Henning,

    wunderbar – ja, trommle für die Sichtbarkeit der Blogger in Leipzig und Umland. Verbindet euch, tauscht euch aus, zeigt der Stadt und ihren Bürgern, dass es euch gibt. Und ja, schließt euch sehr gerne dem Bloggerclub e.V. an. Wir versuchen Bloggern mit ihrer Hilfe eine Stimme zu geben für mehr Gehör in Politik und Gesellschaft.

    Wollte gerade deinen Beitrag zu den Kommentare suchen, um diesen bei mir auf KULTUR-MUSEUM-TALK einzubinden, stolperte auf Twitter auf diesen Tweet – und freute mich sehr, dass du etwas für die Bloggenden in Leipzig tun möchtest! Viel Erfolg und noch besseren Austausch mit den BloggerkollegInnen!

    Bin auf deine Ideen gespannt ;-)

    Sonnige Grüße aus München
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      danke für’s Verteilen des Artikels. Ich bin mal gespannt, was da noch dabei heraus kommt. Ich habe schon bisweilen mal zu solchen dingen aufgerufen. Herausgekommen ist nie wirklich viel. Vielleicht tut sich ja was über den Bloggerclub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.