Skip to main content

Col Eric Wright scams @USARMY

Ich habe Post von Colonel Eric Wright erhalten. Welch Freude! Eine Email aus Afghanistan. Da es sich um strafbewehrten Betrug handelt, habe ich den oben stehenden Titel gewählt. Sollte die US Army den Artikel finden, werden sie ihn schon selbst übersetzen.

Hier erst einmal die Email von Colonel Eric:

Hello,
I am Col Eric an officer of the U.S Army presently serving with the US Army security forces in Kabul Afghanistan.
You may not know me but i really need your help as i have some very important packages to ship to you for safekeeping until i return back home
to the USA. For security reasons i will only explain further upon receiving a positive response from you.
Thanks.
Col Eric

Also um es kurz zu machen, “Colonel Eric” bittet mich darum, irgendetwas aufzubewahren, bis er mit seiner Truppe aus Kabul zurück ist. Wie auch immer, näheres würde man erfahren, wenn man dem Ganzen zustimmt.

Der Email hängt eine angebliche TXT-Datei, also simpler Text, bei. Die Datei heißt wie der Titel der Email:

Kindly assist me on this project‏

Ich werde die Textdatei natürlich nicht öffnen. Ich vermute aber, in dieser Textdatei wird nichts anderes als der oben zitierte Text stecken.

Und sicherlich werde ich Colonel Eric nicht antworten. Wie kommt der überhaupt auf die Idee, eine spezielle Email-Adresse anzuschreiben, die im Internet quasi nicht bekannt ist? Mir ist klar, Colonel Eric ist irgendein Betrüger, der irgendwas verbreiten will. Aber woher er diese Email-Adresse hat, ist mir eben nicht klar.

Der Blog “Internet Scams” weiß schon von dem Betrug. Seine Mutmaßung ist, dass Scammer (also Betrüger) immer armseliger in der Verwendung der englischen Sprache werden und daher eigentlich nur lächerlich sind:

I guess the new generation of scammers have too poor a command of English, their scams are getting shorter and more ridiculous.

Ich vermute, es genügt, diese Email zu ignorieren. Wenn man sie aber löscht, sollte man wenigstens vorher darüber gelacht haben. Antworten braucht man jedenfalls nicht. Den Colonel gibt es nicht.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.