Es lohnt sich, eingetragen zu sein

Je nachdem, was man macht oder was man anbietet, man hat sein Gewerbe immer irgendwo eingetragen. Und seien es die Zettel im Eingangsbereich der Supermärkte. Wie sollen denn sonst die Leute darauf aufmerksam werden, dass man eine bestimmte Leistung bietet?

Es gibt jahrzehntelang das gute alte Branchenbuch. Und irgendwie gibt es da irgendwo auch Versionen im Internet. Aber eben irgendwo. Man könnte doch einfach einmal hergehen und nach Einträgen in Branchenbüchern an sich suchen, oder?

Ich erinnere mich noch gut an die Novelle “Pin up – Rita Hayworth and Shawshank Redemption” von Stephen King. Von dort stammt das Zitat, das mir bei so etwas immer in Erinnerung kommt. Red, der Besorger, kann im Knast alles mögliche besorgen. Und der sagt:

Wenn du draußen etwas brauchst, suchst du in den Gelben Seiten danach. Hier drin bin ich die verdammten Gelben Seiten.

Wer ist denn das aber nun im Internet? Eben jene Gelbe Seiten? Tja, nicht jeder steht dort drin, der eine Dienstleistung oder ein Produkt anbietet. Wer kennt wen? Nein, das ist falsch angelegt. Google? Suchen Sie mal bei Google zum Beispiel nach “Nagel”. Denken Sie, dass Sie das finden, was Sie suchen?

Ich habe mal eine Branchenbuchsuche gestartet und nach “Nagel” in Leipzig gesucht. Sofort erhalte ich u.a. diverse Nagelstudios. Viele kleine Nageldesigner werden sich über solche Brancheneinträge Kunden holen. Da könnte die Nageldesignerin meiner Frau durchaus auch mal schauen, ob sie so etwas interessant findet.

Auf der Startseite des Portals Branchenbuchsuche steht geschrieben, dass es derzeit völlig kostenlos ist, einen Eintrag über sein Gewerbe dort zu erstellen. Und mal ehrlich, als Unternehmer (egal wie groß) braucht man schon seine Einträge. Denn es ist doch immer so: Die Gelben Seiten zeigen einem, wo es die Dienstleistung XYZ gibt. Und die Branchenbuchsuche scheint im Internet die Gelben Seiten zu sein.

Was halten Sie von solchen Portalen. Wenn Sie ein Gewerbe betreiben, sind Sie in Branchenbüchern aufgeführt? Liege ich da nicht richtig, wenn ich einfach mal behaupte, dass ein solcher Eintrag unter Umständen für Kunden sorgt? Man wird Sie auf jeden Fall auf Ihrer Webseite besuchen. Die werden Sie doch hinterlegen, oder?

Bildquelle: Ein altes Telefonbuch – von HTO (Eigenes Werk (own photo)) [Public domain], via Wikimedia Commons

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.