Skip to main content

Firefox 7.0 und so

Seit gestern Abend werden weltweit die Download-Server mit dem neuen Firefox, dem “Firefox 7.0”, vollgepumpt. Aber selbst wenn der Browser auf den Download-Servern zur Verfügung steht, ist er nicht offiziell. Trotzdem habe ich ein paar Informationen zum Feuerfuchs.

Eine Firefox-Version gilt ja so lang als inoffiziell, bis sie von Mozilla auf der Firefox-Projektseite vorgestellt wird. Da dort auf der Seite weiterhin der Download-Link für die Version 6.0.2 prangt, ist es kein Wunder, dass das automatische Update noch nicht die Version 7.0 anbietet.

Installiert man dann trotzdem eine Beta-Version (das ist die Version auf den Download-Servern, die noch nicht offiziell freigegeben wurde), wird man zu allererst gefragt, ob man bei anonymen Erhebungen (also Umfragen) teilnehmen möchte.

Bei diesen Erhebungen wird wohl offenbar die Performance von Firefox gemessen, um zukünftige Versionen leistungsoptimiert programmieren zu können. In der Version 7 von Firefox wurde der Speicherverbrauch minimiert und Firefox Sync (synchronisiert Lesezeichen und Passwörter) wurde verbessert (now sync almost instantly).

Mozilla verspricht also nun, deutlich weniger Ressourcen als der Vorgänger zu verbrauchen und Websites schneller zu laden. Der Browser soll bis zu 30 Prozent weniger Arbeitsspeicher benötigen. für Windows-Systeme wurde eine Grafikbeschleunigung integriert.

Ach ja, für Linux und Mac sollen neue Versionen in Kürze folgen.

Im Laufe des Tages soll nun die offizielle Firefox-Seite (siehe Link oben) mit der neuen Version aktualisiert werden. Oder man wartet eben, bis Firefox automatisch aktualisiert wird.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Firefox 7.0 und so”

  1. Man kann sich diese ganze manuelle Updaterei eigentlich auch sparen. Inzwischen kommt alle 6 Wochen ein neues Major-Release heraus. Wer da eine Beta-Version zieht, kämpft eher mit Problemen als er einen großer Vorteil hat. Lieber auf das automatische Update warten, dass kommt recht zeitnah. Inzwischen gibt es auch schon Firefox 8.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.