Genervt von Facebook - Die Social Media Hölle

Genervt von Facebook - Die Social Media Hölle

Genervt von Facebook – Die Social Media Hölle

Letzte Aktualisierung am

Leute, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie genervt von Facebook man sein kann. Deshalb halte ich mich normalerweise auch enorm zurück. Bis neulich mal. Wie das nun mal zurzeit so ist, es gibt einen ganzen Haufen Menschen, die in irgendeiner Form die Zeit totschlagen müssen. Oder die haben plötzlich entdeckt, dass es da so eine App auf dem Smartphone gibt, die ein dunkelblaues Symbol mit einem “f” hat. Irgendwie nehmen grad die verzichtbaren Einträge auf Facebook wieder zu. Und ich bin auch in so eine Falle getappt. Schauen wir uns das mal an.

Füllt Facebook mit irgendwas

Neulich kam in meinem Newsstream bei Facebook – das nutze ich am Computer im Browser und mobil in der Metal-App – so ein Post an, bei dem ich dachte, dass das eine ganz gute Idee sei. Ich kopiere euch mal den Inhalt hier rein:

Um die Coronapanik zu brechen, füllen wir FB mit Musik. Jede Person, die diesen Beitrag “liked”, bekommt einen Buchstaben und “muss” ein Lied von einem Sänger oder einer Gruppe veröffentlichen, die mit diesem Buchstaben beginnt, einschließlich dieses kleinen Textes.

Mein Post auf Facebook (Link)

Ich poste eigentlich kaum etwas direkt auf Facebook. Inhalte veröffentliche ich eigentlich immer nur hier im Blog. Jedenfalls gibt es nun diesen Post. Den hat irgendwer aus meinen Kontakten ursprünglich mal in meinen Newsstream gespült. Und da ich dachte, dass das eine gute Sache ist, habe ich das eben auch so gemacht. Bloß gut, bei mir haben nicht so viele mitgemacht. Und ich weiß jetzt gar nicht, ob irgendwer das Spiel dann weiter getrieben hat.

Solche Dinge gibt es derzeit häufiger auf Facebook. Mit Filmen, Büchern, weiß der Himmel, womit sonst noch. Und wenn man eine Sekunde darüber nachdenkt, bemerkt man, was für einen Schwachsinn man da verteilt. Am Ende ist man tierisch genervt von Facebook. Den Hintergrund verstehe ich ja. Deshalb habe ich ja mitgemacht. Aber man muss doch diesen Quatsch nicht mitmachen. Oder sehe ich das falsch?

Leute, bin ich wieder genervt von Facebook!

Ich nutze die blaue Plattform eh nicht sonderlich gern. Aber jetzt, nachdem alle Welt irgendwelchen Quatsch aus ungeprüften Quellen verteilt oder eben jene Lasst-uns-Facebook-mit-Quatsch-füllen-Spielchen macht, wird die Plattform fast gänzlich unbenutzbar. Nachdem der Newsstream und sein Algorithmus nun mal so arbeiten, wie sie es halt tun, wird so ein Quatsch nun leider höher bewertet als anderes. Weil ich einmal mitgemacht habe. Shit!

Das ist doch die Krux an der ganzen Sache: Ich will nicht pausenlos zu irgendeinem Spielchen aufgerufen werden. Und ich will kurz und knapp zum aktuellen Geschehen informiert werden. Zu ersterem muss ich sagen, dass diese Spielchen dazu führen, dass ich wohl künftig mein Gefallen zu Liedern, die bei Facebook geteilt werden, nicht mehr bekunden werde. Zu letzterem gibt es zu sagen, dass ich die wirklich relevanten Informationen immer schwerer dort finde. Nochmal: Shit!

Ich bin unfassbar genervt von Facebook durch Livestreams, sich wiederholende Informatiönchen, Sprüchebildern mit Falschaussagen, Spielchen und all dem. Vermutlich werde ich zusehen, wie ich dieser Social Media Hölle entfliehen kann. Dabei wollte ich auch Facebook nutzen, um mich über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Und mich interessiert tatsächlich, welche Musik wer gut findet. Aber so? Darauf habe ich irgendwie so keine Lust. Guckt mal, ich finde sowas ganz gut:

Das raubt Zeit, und mancher findet das lächerlich

Wenn ich mal tagsüber die Zeit finde, zu Facebook zu schauen, will ich kurz und knapp finden, wie die Lage ist. Da will ich keine Verschwörungstheorien wegklicken. Und ich will auch mal nebenbei mitbekommen, welchen Geschmack ihr so habt, ohne gleich in die nächste Falle zu tappen. Als ich das Spielchen oben weiter verteilt habe, hat angenehmerweise niemand weiter teilgenommen. Denn ehrlich: Das geht anders. Und anderes ist eben wichtiger.

Ich verstehe es ja, dass man in so einer Krise alle möglichen Wege zur Ablenkung hernimmt. Aber wieso man es dann so weit treibt, dass Leute genervt von Facebook sind, werde ich nie verstehen. Das war aber auch schon vor COVID-19 so. Insofern lege ich euch einfach mal diesen Artikel ans Herz. Ihr könnt natürlich auch weiterhin Facebook so nutzen, wie ihr das für richtig erachtet. Die Plattform ist nun mal ein Zeitvertreib. Aber ich bin derzeit schon ganz schön genervt von Facebook.

Genervt von Facebook - Die Social Media Hölle
Genervt von Facebook – Die Social Media Hölle

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bewerte ihn doch einfach. Danke.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

5 Kommentare zu „Genervt von Facebook – Die Social Media Hölle“

  1. Nachdem ich immer mehr ähnliche Erfahrungen machen musste wie Du, habe ich vor 2 Wochen bei Facebook den Stecker gezogen und mich abgemeldet.

    Ist zwar jetzt ein bisschen blöd, wenn man nicht mehr an die ganzen Geburtstage erinnert wird, aber es gibt Schlimmeres.

    Zum Beispiel die ganzen Verschwörungstheorien, unnützen Aufrufe zu irgendwas, “Merkel muss weg”-Müll, Greta-Bashing und, und, und. Außerdem wird Facebook immer unübersichtlicher und der Informationsgehalt schrumpft immer mehr.

    Für mich war es eine gute Entscheidung, ich vermisse es nicht.

  2. Ich habe mich schon länger von Facebook verp*sst. Unterm Strich war das für mich eher Zeitverschwendung. Nutzen brachte es (außer für mittlerweile nicht mehr benötigte Öffentlichkeitsarbeit) So gut wie keinen. Ich vermisse nichts.

    Nichts.

    1. Hallo Ulf, das weiß ich doch. Es ist auch so, dass vieles einfach nur oberflächlich ist. Es ist schon wahr, dass man nichts vermisst, wenn man sich mal eine Weile dort gar nicht herum treibt. Und was Statistiken betrifft: Facebook spielt bei Aufrufen auf meinen Blog mit nicht mal 1% so gut wie keine Rolle. Ich hab halt nur das Problem, dass ich manchen gar nicht mehr erreichen würde, wenn ich mich von Facebook verabschieden würde. Das ist vermutlich der einzige Grund für mich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top