Heute exklusiv: Großflächige Internetstörungen

Das Internet ist heute großflächig kaputt. Auffällig ist das mit Kabel Deutschland, UnityMedia und anderen. Es ist eine sehr große Störung. Und sie betrifft wohl nicht nur Deutschland oder Europa. Es gibt wohl einen großen Ausfall im Internet Backbone, und theoretisch könnte jeder betroffen sein. Wer weiß, wie lang die Störung noch dauert. Es gibt Ideen, wodurch die Störung ausgelöst wurde. Aber ich weiß nicht, wann das wirklich behoben ist.

Ein Internet-Provider in Asien soll wohl dafür verantwortlich sein. Der hat wohl Routen an einen Transit-Provider weitergegeben. Und das könnte dann die Erreichbarkeit für Internet-Provider weltweit negativ beeinflussen. Es ist auch nicht ganz klar, welche Symptome dafür sprechen. Mal funktioniert der Zugriff nur langsam, mal gar nicht. Und vielleicht nebenan sind gar keine Störungen zu sehen.

Es könnte sich um den Provider Telecom Malaysia handeln, wie man hier nachlesen kann. Derzeit kursieren wohl Unmengen von gefälschten Routen durch die Internet-Welt. Mit anderen Worten: Anfragen durch das Internet können sehr wahrscheinlich ins Leere laufen. Damit werden auch Adresslisten in globalen DNS-Servern verändert. Und bis die wieder korrigiert sind, kann es einige Zeit dauern.

Darauf gestoßen bin ich durch den Caschy, der davon schreibt, dass das Ganze in Deutschland seit ca. 11 Uhr feststellbar ist. Unzählige Dienste wie Twitter, Dropbox, Instagram oder Google liegen brach oder funktionieren nicht richtig. Ich nehme an, bei mobilen Diensten wie GPS, WhatsApp oder weiß der Himmel was könnte das ähnlich sein.

Die „Netzwelt“ berichtet darüber, dass es in Deutschland hauptsächlich Bayern und Sachsen betreffen soll. Nun ja, der Caschy lebt und arbeitet ganz oben im Norden, und ich in Sachsen. Caschy hat Probleme, ich nicht. Sie sehen also schon hieran, dass das Muster nicht gänzlich einwandfrei ist.

Beim Dienst CloudFlare wiederum ist man sich sicher, dass seit „10:40 UTC“, also seit 11.40 Uhr in Deutschland die Störung behoben sei. Nun ja, da wäre ich mir nicht so sicher. Aber warten wir einfach mal ab, was da noch passiert. Gehen Sie einfach mal in die Sonne, da haben Sie mehr davon.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.