Skip to main content
Werbung an einer Holzfassade - (C) Falkenpost CC0 via Pixabay.de Werbung an einer Holzfassade - (C) Falkenpost CC0 via Pixabay.de

Ich habe mal AdBlock Plus angeschrieben

AdBlock Plus stellen sich als Retter des Internet hin. Ich habe jetzt eine Diskussion verfolgt, aufgrund derer ich mal AdBlock Plus angeschrieben habe. Denn die Eyeo GmbH tut ja förmlich so wie die Besitzer von Kampfhunden, wenn diese vor sich hin knurren: Die wollen nur spielen. Ich habe der Kölner Firma geschrieben und warte jetzt mal ab, was passiert. Ich gehe davon aus, dass ich demnächst eine Fortsetzung von diesem Artikel schreiben werde. Je nach dem, was dabei herauskommt.

Hi,

I’ve learnt by listening to Laura Dornheim about Whitelisting. As far as I understood Laura, my blog behaves like it should be whitelisted.
The last discussion with the ad network Adiro came to the end that the ad area on my blog is the only way I can earn any revenue with ads. And this is what I understood from Laura.
So if you want to support personal blogging, it would bei a good idea to whitelist my blog. And I am sure you have the same opinion.

Cheers, Henning.

Laura Dornheim, Pressesprecherin der Eyeo GmbH, stellte sich jüngst hin und verkündete, dass man ja unbedingt kleine Blogs unterstützen möchte und denen keine Werbeeinnahmen wegnehmen will. Um das zu unterfüttern, führte sie als Beispiel den Blogger Caschy an, der sich an die Eyeo GmbH wand und fragte, wieso sein Blog mit AdBlock Plus keine Werbung anzeigt. Und schwupp, war der Caschy auf eine Whitelist. Und die Laura hat sich in etwa so ausgedrückt, dass das jeder Blogger tun kann.

Aus diesem Grund habe ich den obigen Text geschrieben. Ich habe ausgeführt, dass sich Frau Dornheim über Whitelisting ausgelassen hat. Das wird nämlich gemacht, wenn unter anderem die Werbung als solche gekennzeichnet ist (bei mir: REKLAME) und im oberen Bereich der Webseite ohne zu scrollen („above the fold“) nicht mehr als 15% des Raumes einnimmt. Nun gut, beides ist bei mir so. Dieser kleine Werbebereich an der Seite fällt ja nun überhaupt nicht auf. Oder sieht das irgendwer anders?

Jedenfalls stellt sich die Eyeo GmbH so hin, als wären sie die Guten. Kleinen Bloggern sollen doch keine Werbeeinnahmen weggenommen werden. Und überhaupt ist man ja nun nicht böse. Man will nur das Beste. Naja, Sie kennen das Geschwafel. Die Laura Dornheim hat dazu geraten, dass man auf dieser Seite ein Formular ausfüllt und sich der Betreiber von AdBlock Plus kümmern würde. Und kleine, popelige Blogger, wie ich einer bin, würden keine Nachteile davon haben.

Aber ernsthaft: Wieso habe ich das Gefühl, dass das wie eine Art Wegelagerei wirkt? Ich will niemandem etwas unterstellen, aber wenn die Eyeo GmbH angeblich die Guten sind und Webseiten mit Werbung die Bösen, dann könnte die Kölner Firma ja auch hergehen und uns kleinen Bloggern dann wieder erzählen, dass sie nun doch – meinetwegen – 30% der Werbeeinnahmen haben will, denn sonst würde man den kleinen, popeligen Blogger wieder von der Whitelist entfernen.

Die Eyeo GmbH hat gewaltige Macht. Und solche Macht weckt natürlich Begehrlichkeiten, diese Macht auch auszunutzen. Natürlich muss sich die Finanzierung von Webseiten verändern. Aber doch nicht mit solchen Dingen. Und wenn ich sehe, dass mein Werbepartner Adiro bei denen auf der so genannten EasyList steht und angeblich keine akzeptable Werbung anzeigt, ist mir nicht klar, wo die Schere angesetzt wird. Das bestimmt einzig und allein die Eyeo GmbH.

Das ist halt eine Firma, die ihre Wurzeln darin hat, dass einer Glücksspiele und dergleichen im Internet vermarktet hat und ein anderer mit Werbung zugepflasterte, geparkte Domains vermarktet hat. Das ist ein Fakt, den man einfach mal stehen lassen muss. Ich bleibe mal dran, was die Eyeo GmbH mir antwortet. Wenn nicht reagiert wird, werde ich das auch mitteilen. Ich bin gespannt.

Update

Hoppla, liebe Laura, was haben wir denn behauptet, und was ist wirklich wahr?

sollte man mal rein röhren… über AdBlockPlus und FlattrPlus.Letzteres könnte interessand gerade für Henning Uhle sein.

Posted by Matthias Knoth on Samstag, 11. Februar 2017

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Ich habe mal AdBlock Plus angeschrieben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.