Skip to main content

IPv6 Tag und die Nachwirkungen

Ist die Welt bereit für IPv6? Das wollten einige große Websites an einem einzigen Tag herausfinden, am so genannten „World IPv6 Day“. Für einen Tag lang trugen die teilnehmenden Seiten ihre IPv6-Adressen in DNS (Namenszuordnungssystem im Internet) ein, sodass sie sowohl über die bisherigen IPv4-Adressen als auch über die neuen IPv6-Adressen erreichbar waren. Um 0.00 Uhr UTC am 08. Juni, also am 07. Juni um 22.00 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit, sollten die Daten eingepflegt sein und exakt 24 Stunden später wieder entfernt werden. Allerdings kam alles ein wenig anders.

Einige Teilnehmer probierten ihre IPv6-Technik schon vor dem Stichtag aus, starteten also den Test vor dem Test. Und einige ließen es gleich dabei: Schon weit vor dem vereinbarten Start waren 50 % der Teilnehmer per Dual-Stack (also IPv4 und IPv6 gemeinsam) erreichbar. Und einige Teilnehmer schalteten den Verkehr auch nach dem avisierten Zeitraum nicht ab.

Zunächst liefen 75 % der Teilnehmer weiter, inzwischen hat sich die Zahl bei rund 70 % eingependelt. Offensichtlich haben auch die Internet-User das so erlebt. So war beispielsweise das Interesse an den kostenlosen IPv6-Zugängen von Hurricane Electric besonders hoch.

Der IPv6-Datenverkehr nahm nicht – wie eigentlich vereinbart – am 09.06. wieder ab. Erst im Laufe der nächsten Tage reduzierte er sich zwar, liegt aber immernoch wesentlich über dem ursprünglichen Wert.

Da wahrscheinlich allmählich immer mehr das neue IPv6 Einzug hält, ist es sicherlich lohnenswert, sich den interessanten Wikipedia-Artikel zum Thema durchzulesen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.