Skip to main content

Neuer und alter Kleinanzeigendienst

Wer kennt noch das kleine / große Internetdorf namens kijiji? Dies war eine sehr verbreitete Plattform im deutschsprachigen Raum, um Kleinanzeigen zu lesen und zu veröffentlichen.

kijiji, was die Internetgemeinde kaum wusste, gehörte zum Auktionshausgiganten ebay. kijiji war neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch noch in Belgien, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Kanada, Taiwan, der Türkei, den USA und der VR China vertreten.

kijiji ist ein Wort aus der Sprache Swahili. Es bedeutet Dorf.

ebay, der Eigentümer, beschloss, die kijiji-Plattformen zu verschmelzen und mit den Plattformen Marktplaats (Niederlande), LoQUo (Spanien), Gumtree (Großbritannien) und Craigslist (USA) zu vereinigen.

Im September wurde die Vereinigung abgeschlossen und ein neuer Name eingeführt: ebay-Kleinanzeigen.

Fazit: Den Dienst gibt es weiterhin, nur unter anderem Namen.

(Weitere Informationen bei Heinkas DNs & DN-News und bei Golem.)

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.