Reddit: Was ist das denn? Eine Spurensuche…

Reddit: Was ist das denn?

Reddit: Was ist das denn?

Letzte Aktualisierung am

Nachdem ja demnächst Google+ die Pforten schließt, sucht man sich ja zwangsläufig etwas neues. Auf der Suche bin ich neulich einmal über Reddit gestolpert. Ich bin noch ganz neu dort dabei. Und im Abwasch der Woche schreibe ich einfach mal ein bisschen über das soziale Netzwerk. Also: Wenn es denn eins ist. Darüber bin ich mir noch gar nicht so richtig im Klaren.

Was bitte ist denn nun eigentlich Reddit?

“Lass uns mal vernetzen”, heißt es oftmals, wenn es um soziale Netzwerke geht. Ist das bei Reddit genauso? Die Wikipedia schreibt darüber, dass es sich um einen “Social-News-Aggregator” handelt. Also eigentlich eine Art Kategorisierungssystem für Hinweise auf Nachrichten und Inhalte von anderen Webseiten, für die Nutzer dann abstimmen können.

Reddit funktioniert so, dass irgendwer irgendwas teilt, und andere Nutzer darüber abstimmen: Pfeil nach oben oder nach unten. Das entscheidet darüber, welche Position der eingestellte Beitrag auf der jeweiligen Seite – dem Subreddit – einnimmt. Diese Subreddits sind sozusagen einzelne Foren, auf denen sich Nutzer nach deren Eintragung über Einträge austauschen können.

Man bekommt für seine Aktivitäten so genannte Karma-Punkte. Ich denke, je mehr Punkte man sammelt, desto besser steht man da. Was auch immer man bei Reddit einstellt, jedes Voting für andere Beiträge oder auch Kommentare und dergleichen machen irgendwas mit den Karma-Punkten. Was genau das an Auswirkungen hat, kann ich noch nicht sagen.

Wie nutzt man denn Reddit?

Auf den ersten Blick wirkt Reddit ziemlich unübersichtlich. Und im Gegensatz zu Facebook, Twitter und Co., bei denen man sich registriert und dann schon mal loswurzeln kann, funktioniert das hier anders. Es empfiehlt sich einfach, nach der Registrierung und dem Gestalten des Profils die Subreddits zu durchforsten. Und dann kommt erstmal ein Hammer.

Ich bin ja davon ausgegangen, dass ich da einfach mal meinen Kram abkippen kann, damit man anfängt, darüber zu reden. Schnell wurde ich eines besseren belehrt. Es hieß schnell, man sei keine Werbeplattform und ich solle mich lieber erstmal beteiligen und einbringen. Entschuldigung, aber woher sollte ich das wissen?

Was man nicht so wahr nimmt: Das steht alles in Nutzungsbedingungen. Die gibt es einmal für Reddit an sich. Und jedes Subreddit hat nochmal eigene Bestimmungen. An die sollte man sich halten. Dann gibt es weniger Ärger. Die “alten Hasen” bei Reddit reagieren ziemlich argwöhnisch auf die neuen Nutzer. Deshalb sollte man vielleicht versuchen, erstmal mitzumachen, zu kommentieren und abzustimmen.

Hier in dem Artikel ist ziemlich gut beschrieben, wie Reddit nun funktioniert. Nachdem ich mich in den letzten Tagen mit der Plattform näher beschäftigt habe, kann ich auch einiges besser nachvollziehen. Die Nutzer in den Subreddits wollen nicht etwa unter sich bleiben und tun daher unfreundlich. Nein, sie schützen sich gegen Spam. Und das ist dann auch gut so.

Funktionen von Reddit

Hat man sich angemeldet, sieht man auf der Startseite oben eine Suchleiste. Dort kann man nach Subreddits suchen. Glauben Sie es ruhig: Es gibt für alles erdenkliche ein Subreddit. Hat man eins gefunden, folgt man diesem über “Subscribe”. Auf der Startseite werden dann aus den ausgewählten Subreddits die Einträge angezeigt.

Diese kann man kommentieren und darüber abstimmen. Die Kommentare haben keinen Einfluss auf die Position des Eintrags, aber der Kommentierende erhält “Karma”. Bekommt ein Eintrag viele positive Bewertungen, steigt der in der Popularität und wird immer mehr Nutzern angezeigt. Es wird im Allgemeinen empfohlen, an vielen Subreddits teilzunehmen, um quasi die Reichweite zu vergrößern.

Am Ende ist Reddit sehr zeitaufwändig. Aber es macht schon Spaß, dort vorbei zu schauen. Mir scheint, als ob die Diskussionen tiefgründiger sind als bei Facebook und Co. Das habe ich unter anderem im deutschen Subreddit /r/de mitbekommen. Klar ist aber, dass man sich nicht pausenlos bei Reddit aufhalten muss. Ich glaube nicht, dass die Plattform so gedacht ist.

Für wen ist Reddit gedacht?

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass nicht vollständig klar ist, wer alles diese Plattform nutzt. Das liegt daran, dass Reddit auf Anonymität setzt. Allerdings fand mal wohl heraus, dass die Nutzer vor allem jung, weiß und männlich sind. Das heißt aber nicht, dass zum Beispiel afrikanische Seniorinnen bei Reddit unerwünscht sind.

Es gibt für alles ein Subreddit. Jeder dürfte hier etwas finden. Allerdings sollten Eltern sich zweimal überlegen, ob sie ihre Kinder bei Reddit reinlassen. Denn es gibt auch Bereiche über Pornografie und Gewalt. Die sind zwar mit Warnhinweis ausgestattet. Aber wer achtet schon immer darauf?

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Reddit eine wunderbare Plattform zum Austausch über die unterschiedlichsten Themengebiete für alle Menschen dieser Welt ist, so lang sie alt genug sind. Man darf sich gern benehmen und sollte sich unbedingt einbringen. Nur Links zu werfen, ist dagegen nicht gern gesehen.

Ich schaue mich noch weiter bei Reddit um. Denn neben Katzenbildern und deutschen Themen fand ich auch Themen, die mit meinem Beruf in Verbindung stehen oder mir vielleicht beim Bloggen weiterhelfen können. Ach, und dann gibt es noch entsetzlich viele GIFs. Wenn Sie wollen, schauen Sie doch einfach auch mal vorbei. Das da ist zum Beispiel mein Profil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.