Update des WordPress-Themes und Kennwortwechsel – Unwägbarkeiten eines Webmasters

Die letzten 24 Stunden waren einigermaßen turbulent. Bloß gut, dass mein Provider, die Berliner 1Blu AG, entscheidend zur Lösung beitragen konnte.

Was geschah, werde ich in den folgenden Zeilen aufschreiben. Ich hoffe, dass ich mich das nächste Mal an diesen Artikel erinnere. Der ist also auch ein bisschen eine Notiz für mich selbst.

Ich nutze seit längerer Zeit das WordPress-Theme “zbench”. Das Theme stammt vom Anbieter “zwwooooo” und ist ein recht sparsames. Ich finde es sehr angenehm und werde es wohl noch eine Weile behalten. Ich habe bisher auch noch nicht gehört, dass meine Seite unangenehm auffällt. Also scheint das Aussehen auch meinen Lesern zu gefallen.

Gestern kam ein Update für das Theme. Soweit nichts ungewöhnliches. So etwas passiert ja alle Nasen lang. Die Aktualisierung ist innerhalb von Sekunden abgeschlossen, und man macht die einfach mal so nebenbei.

Soweit die Theorie. Am Abend habe ich festgestellt, dass verschiedene Mechanismen nicht mehr funktionierten. So wurde u.a. Google Analytics nicht mehr aktualisiert. Ich dachte mir erst einmal nichts dabei. Später fiel mir ein, dass ich diese Einträge im Theme manuell vorgenommen habe. Und die waren ja nun weg.

Also dachte ich mir: Ich melde mich mal schnell an meinem FTP-Server an und lade mir die Theme-Dateien aus einem Backup, das 1Blu automatisch anlegt, herunter. Aber ich konnte mich über das Programm FileZilla nicht anmelden. Also nahm ich den Webzugang von 1Blu.

Und dort grinste mich nach dem Anmelden eine Maske an, in der ich mein Kennwort ändern soll. Und das Ganze soll ich bestätigen. Und zwar mit den letzten 3 Ziffern meiner Kontonummer. Was ich aber las, war “die letzten 3 Ziffern der Kundennummer”. Nach einigen Versuchen war dann mein Zugang gesperrt.

Nun gut, Kontaktformular ausgefüllt und abgeschickt. Dann fiel mir ein, wenn das Zugangskonto gesperrt ist, wird wohl wahrscheinlich Email auch nicht funktionieren. Also schrieb ich 1Blu über Facebook an. Und ich hatte dabei relativ viel Puls.

Kurze Zeit drauf rief mich ein netter Herr von 1Blu an. Da erfuhr ich erst einmal, dass ich auch Telefon-Support am Wochenende hätte nutzen können. Ich glaube, das war der Fabian Reinicke, möchte es aber nicht beschwören. Jedenfalls hat er mal eben das Benutzerkonto zurückgesetzt, und ich konnte mich endlich wieder anmelden. Und nach kurzer Zeit arbeitete auch wieder FTP.

Also lud ich mir die Theme-Dateien herunter und suchte mir die Einträge heraus, die in der vorherigen Version des Themes noch enthalten waren. Die trug ich dann in die neuen Theme-Dateien ein, und das Problem war behoben.

Als Fazit möchte ich zusammenfassen: Vor dem Theme-Update sollten manuelle Einträge gesichert werden. Außerdem sollte man genau lesen, was auf einem Formular geschrieben steht. Und 1Blu ist ein hilfsbereiter Dienstleister.

Jetzt suche ich nur nach einer guten Möglichkeit, dass die manuell erfolgten Einträge einfach aufgehoben werden und dann in der neuen Theme-Version oder gar in einem neuen Theme gleich wieder richtig einsortiert sind. Wer eine Idee hat, einfach mal kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.