Skip to main content
Eine Computer-Tastatur - free picture by davidwilkerson via morguefile.com Eine Computer-Tastatur - free picture by davidwilkerson via morguefile.com

Was ist eigentlich alles Zubehör für den Computer?

Computer – Die Rechenmaschinen sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hat man aber noch vor ein paar Jahren beim Begriff “Computer” eigentlich immer auch an einen Schreibtisch und viele Kabel gedacht, so wird das mehr und mehr anders. Selbst im Geschäftsleben sind immer mehr Notebooks und Co. Normalität.

Wenn man so darüber nachdenkt, wie sich das alles so entwickelt hat, denkt man sich automatisch, dass sich ja auch etwas an der Zubehör-Front etwas verändert haben muss. Und das hat es auch. Da lohnt es sich, darüber mal nachzudenken.

Schauen wir einmal, wie sich das ganze Thema Zubehör entwickelt hat. Ich möchte aber nicht in kleinste Details gehen, sondern nur mal einen groben Überblick aufschreiben. Schauen Sie mal:

Es war Gang und Gäbe, dass man einen PC benutzte. Heute arbeitet man immer mehr mit Notebooks. Aber zur großen “PC-Ära” war das Notebook sozusagen das Zubehör. Im Büro stand der große Kasten, und zum Kunden nahmen die Außendienstler Notebooks mit. Aber ich glaube, dass ich eine Entwicklung gesehen habe, die da heißt: Das Notebook bleibt im Büro, und das Tablet geht mit “auf Tour”.

Das Ganze können wir ja gern noch ein Stück weiterspinnen. Wenn also das Notebook mit zum Kunden genommen wurde und jetzt das Tablet, dann ist es doch mit Sicherheit auch so, dass man erst Notebook-Taschen oder Notebook-Koffer brauchte und jetzt eher auf Schutzhüllen für Tablets zurückgreift.

Natürlich ist der PC noch lange nicht abgegessen. Ich arbeite im Büro zum Beispiel lieber mit dem PC als mit einem Notebook. Das bringt aber auch einfach die Art meines Jobs so mit sich. Wenn ich den ganzen Tag umfangreiche Protokolldateien analysiere, geht das besser an großen Bildschirmen als an Notebook-Displays. Klar, man könnte da auch ein Notebook in eine Docking-Station schieben und Monitore daran anpappen. Aber mir ist das irgendwie so lieber. Aber wenn ich dann doch mal auf einer Dienstreise bin, was selten genug vorkommt, dann würde ich auf ein Notebook zurückgreifen. Also ist ein Notebook in dm Fall das Zubehör des PCs.

Ich weiß nicht, ob man das wirklich so sehen kann. Ich sehe das jedenfalls so. Und die Post offenbar auch. Schauen Sie mal, was die als Computerzubehör für Geschäftskunden ansieht. Wo es andernorts vielleicht Kabel, USB-Sticks oder sonstwas ist, so ist es dort eben ein Mac Book. Warum nicht?

Jetzt mal die Frage an Sie: Was betrachten Sie eigentlich alles als Computerzubehör? Sind es die Kabel, ist es die Maus und Tastatur? Ist es der Router, der Drucker oder sonstwas? Oder sehen Sie das im geschäftlichen Alltag ähnlich, dass eben Tablets durchaus für Präsentationszwecke genügen und deshalb als Zubehör für Notebooks durchgehen?

Bildquelle: Eine Computer-Tastatur – free picture by davidwilkerson via morguefile.com

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.