Webseite von Avira angegriffen

Gestern hatte ich ja darüber geschrieben, dass es einen Angriff auf WhatsApp gab. Über diese App kann man wunderbar philosophieren. Nebenbei ging aber bei mir unter, dass auch der Anbieter von Antivirenlösungen, die deutsche Avira, einen solchen Angriff erlitt. Das möchte ich gern kurz nachreichen.

Verantwortlich für den Angriff zeichnen die gleichen Hacker wie die, die WhatsApp angegriffen haben. Da aber der Messenger für viele Nutzer wichtiger ist als eine Sicherheitslösung, fiel Avira ein wenig unter den Tisch. Weblogit berichtet davon, dass der Angriff auf Avira etwas früher stattfand als auf den Messenger. Die Beeinträchtigung bei dem deutschen Unternehmen hat aber – nach allem, was ich gesehen habe – etwas länger gedauert hat als bei WhatsApp.

Die Angreifer-Gruppe verbreitete über WhatsApp, Avira und über den Hoster LeaseWeb Friedensbotschaften. Es wurde eine kurze Botschaft verbreitet, in der über Palästina geschrieben wurde und Frieden für das Land gefordert wurde. Entsprechende Bilder zum Vorfall finden Sie bei dem oben verlinkten Artikel von Weblogit und unter anderem auch bei Mobilenote.

Konnte es zu Konsequenzen für die Benutzer kommen? Angeblich nicht. Inzwischen hat die Hacker-Gruppe namens KDMS wohl auch ihre Aktivitäten wieder eingestellt. Wird da also noch irgend etwas folgen? Ich kann es mir nicht ernsthaft vorstellen. Interessant ist aber, dass dieser Vorfall viele Berichterstatter (Nachrichtenagenturen, Medien, Blogger etc.) auf den Plan gerufen hat und man sich bemühte, als erster über neue Entwicklungen zu berichten.

Das führte zu eigenartigen Dingen. Artikel wurden in die Welt geschossen, die außer 3 Worten nur ein paar Screenshots enthielten. Darum habe ich keine Bilder in den beiden Artikeln zu den Angriffen gehabt. Die haben andere schon genug in der Welt herumgetragen.

Aber eine Frage an Sie: Wie stehen Sie zu solchen Aktionen? Prinzipiell handelt es sich ja um eine gute Sache, auf die aufmerksam gemacht werden sollte. Ein friedliches Zusammenleben im Nahen Osten, das würde vielen sicherlich gut gefallen. Aber muss man darauf aufmerksam machen, indem man Webseiten kapert? Ich bin da unschlüssig.

Bildquelle: Datenklau – (C) Antje Delater  / pixelio.de

Was Sie auch interessieren könnte:

Ein Kommentar

  1. das waren noch nicht alle Seiten.
    AVG auch ein bekannter Antiviren Anbieten wurde auch angegriffen.

    Und ich denke, da könnten sogar noch mehr Seiten Opfer geworden sein.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.