Skip to main content
Partner - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Partner - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

[Werbung] Ich teste jetzt mal Partnerprogramme im Blog

Wie Sie wissen, habe ich das Werbebanner hier im Blog abgeschaltet. Ich werde aber dennoch ein wenig Werbung machen, immer durch „Werbung“ gekennzeichnet. Wenn dabei irgendwas herum kommt, ist das gut. Aber selbst wenn nicht, dann habe ich mir zumindest nichts vorzuwerfen. Und so dachte ich mir, was ich denn sonst so machen könnte, außer hier und da mal einen werblichen Artikel zu schreiben oder eventuell etwas von der VG Wort zu bekommen. Und da fiel mir das Partner-Netzwerk Belboon auf.

Bel-was?

Ich weiß nicht, wie lange ich schon einen Account bei Belboon habe. Das stammt noch aus einer Zeit, bevor es diesen Blog gab. Ich würde mutmaßen, dass das in etwa 2006 geschehen sein muss. Belboon an sich gehört zu einem Marketing-Unternehmen namens YOC AG. Das ist aus Düsseldorf, und das hat zur Firmengründung 2001 einen Porsche in 50 Metern Höhe an einem Kran hängen gehabt und ließ das Publikum per „Cash or Crash“ darüber abstimmen, ob der Porsche das Fliegen lernen sollte.

Belboon muss dann 2006 gegründet worden sein. Also war ich einer der ersten Nutzer, wenn ich mich richtig zurück erinnere. Ich wusste zu dem Zeitpunkt gar nichts. Ich habe halt auf meiner alten Webseite ein paar Banner hinein geschustert und aufs große Geld gehofft. Das hat natürlich nichts eingebracht. Ich habe Belboon dann auch irgendwann vergessen. Bis ich mir das Ganze nochmal neu angeschaut habe.

Einnahmensituation?

Man wird bei Belboon meistens dafür bezahlt, dass man irgendwen über einen Link zu einem Produkt oder einer Dienstleistung führt, was dann von diesem „irgendwem“ gekauft oder gebucht wird. In 3,5 Jahren zwischen 2010 und 2014 kamen so bei mir knapp 90 Euro zustande. Ich hatte irgendwann mal über Belboon hier im Blog geschimpft, dass das nichts einbrächte. Ich meine, das Geld ist schon nicht viel. Aber das lag auch an mir.

Es kann, soweit ich weiß, schon einiges an Geld herum kommen. Das mag sein, ich schaue mir das einfach mal an. Ich mache da jetzt nicht verstärkt Werbung für irgendwas, was bei Belboon angepriesen wird. Aber es kann ja nichts schaden, das so nebenbei mal mit zu nehmen. Ich werde mal bei Gelegenheit berichten. Reich wird man nicht, glaube ich. Aber das will ich ja auch gar nicht. Machen Sie doch einfach mit mit Ihrer Webseite.

Belboon – Affiliate-Marketing

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.