Skip to main content

WordPress 3.4.1 veröffentlicht – Update ist ratsam

Es ist noch nicht so lang her, dass die WordPress-Version 3.4 veröffentlicht wurde. Sie bot bereits einige tolle Neuerungen. Allerdings war man mit einigem nicht fertig geworden, was nun nachgeholt wurde.

Es handelt sich um ein so genanntes Wartungs- und Sicherheitsupdate. Es ist somit vergleichbar mit dem wöchentlich stattfindenden Update-Tag für Windows-Systeme. Was gibt es neues?

Es gibt eine Live-Vorschau für Ihr Theme. Sie bauen also am Theme herum, was Sie als nächstes einsetzen möchten. Die Anpassungen können nun live angeschaut werden, ohne dass das Theme aktiviert wird. Das funktioniert natürlich auch für Änderungen am aktuell eingesetzten Theme.

Was auch eine Verbesserung seit WordPress 3.4 ist, das ist das Kopfzeilenbild. Bisher war es so, dass die Kopfzeilenbilder, die so genannten Header-Grafiken, relativ starr waren. Die Größe kann man nun selbst anpassen. Allerdings funktioniert das nur bei Themes, die das auch unterstützen. Jedenfalls kann das Kopfzeilenbild nun direkt aus der Mediathek kommen und muss nicht eigens hochgeladen werden.

Sehr schön in der heutigen Zeit der alltäglichen Vernetzung ist die Einbettung von Twitter. Das sieht grob gesagt so aus:

Man kann mal eben URLs zu Twitter-Einträgen hernehmen und in einen eigenen Beitrag einbauen. So stellt dann WordPress den Tweet optisch ansprechend dar.

Bauen Sie Bilder in Ihre Artikel ein? Dann sollte es für Sie von Interesse sein, dass das Feld der Bildbeschreibung beim Bilder-Upload nun auch HTML versteht. So kann man sauber seine Quellen angeben.

Darüber hinaus wurde WordPress beschleunigt. Datenbankabfragen laufen nun schneller, der Übersetzer ist flinker, diverse APIs wurden bzgl. Speicherverbrauch optimiert. Zudem wurden ein paar Sicherheitslöcher gestopft.

Alles in allem kann ich das Update auf WordPress 3.4.1 empfehlen. Man wird über den Update-Reiter auf das Update hingewiesen, wenn man sich im Dashboard befindet. Sollte man das so nicht wollen, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, das Paket herunterzuladen und dann auf den Server zu kopieren. Sämtliche Links zu Hintergrundinformationen und zum Download finden Sie im deutschen WordPress-Blog.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.