WordPress nun gestochen scharf – Version 3.5.2 Retina-tauglich

Es gibt ja immer mehr Blogger, die vom Tablet aus schreiben. Ich müsste erst einmal eins haben, um da mitreden zu können. Aber WordPress bietet jetzt die Möglichkeit, dass man “schön” bloggen kann. In der vergangenen Nacht erschien WordPress 3.5.2 und brachte so einige Veränderungen mit sich.

Wie eben erwähnt, kann man nun auf hoch auflösenden Displays gestochen scharf vor sich hin bloggen. WordPress wurde nun Retina-tauglich gemacht. Damit soll das Schreiben mit dem neuen iPad, Kindle Fire HD, Nexus 10 und MacBook Pro noch um einiges mehr Spaß machen.

Details, Icons und visuelle Elemente werden nun kristallklar dargestellt. Für Fans von Retina-Displays ist dies sicherlich ein unschätzbarer Zugewinn. Rein für die Funktionalität hat das natürlich keine Auswirkungen, aber es sieht schick aus.

Weitaus interessanter ist das, was sich unter der Haube getan hat. So wurden Sicherheitslücken geschlossen, u.a. zum XSS (Cross Side Scripting), Denial of Service und vielen weiteren Dingen. Nachlesen kann man das im WordPress Codex.

Es wurden auch diverse Klassen verbessert, die die Ladezeiten von WordPress verbessern sollen. Ob das wirklich so ist, muss man erst einmal beobachten. Zur besseren Unterstützung wurden auch externe Bibliotheken integriert bzw. aktualisiert.

Demnächst soll dann auch endlich die finale Version von WordPress 3.6 verfügbar sein. Man ist inzwischen bei der Beta 4 angekommen. Die kann man sich natürlich installieren. Aber da es noch keine offizielle Veröffentlichung ist, kann selbstverständlich immer etwas schief gehen. Und hier ist mir dann das Risiko einfach um einiges zu hoch.

Alexander Liebrecht hat sich aber die Beta 4 einmal angeschaut. Bemerkenswert ist u.a., dass der Text-Editor gründlich umgearbeitet wurde. Man erreicht z.B. diverse Elemente in der neuen Version durch Pins, die oberhalb des Editors eingefügt sind. Alexander ist der Meinung, dass das Arbeiten damit recht bequem ist, da man u.a. hierüber dann gleich Videos einbetten kann, was ja bisher nicht ganz trivial war.

Alles in allem scheint es wirklich mit WordPress voran zu gehen. Das beliebte Content Management System scheint immer professioneller zu werden. Schauen wir mal, wie die Geschichte weitergeht.

Ein Kommentar

  1. Hi Henning,
    nun ja, ja die Versionen 3.5.3 alpha und 3.6 beta laufen ohne Probleme und man kann damit gut arbeiten. Wir sind alle gespannt, was uns in der Finalversion 3.6 erwarten wird. Vll. wird sie schon im Juli erscheinen und lange ist es nicht mehr bis dahin. Danke dir übrigens für die Verlinkung. Dein Pingback ist angekommen und freigeschaltet worden.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.