WordPress-Forum: Mein Account ist kaputt?

Letzte Aktualisierung am

Ich muss ein ganz schlimmer Finger sein. Seht bloß zu, dass ihr hier Land gewinnt, ich kann für nichts garantieren. Zumindest ist das WordPress-Forum skeptisch. Aus einem mir komplett unbekannten Grund ist mein Account dort gesperrt oder deaktiviert oder was auch immer. Ich weiß noch nicht, welche Auswirkungen das hat. Aber ich halte das für ein enormes Problem.

Was taugt das WordPress-Forum?

Ich habe dieser Tage mit dem Plugin “Complianz” eine neue Lösung eingeführt, um die leidige Sache mit den Cookies sauber hinzubekommen. Ihr wisst ja vielleicht noch, was ich da überlegt hatte. Über Twitter wurde ich gewarnt, mal lieber nicht komplett ohne Cookie-Hinweis unterwegs zu sein. Also entschied ich mich für eben jenes Complianz.

Das funktioniert auch sehr gut. Aber bei Artikeln mit YouTube-Video hat es diese Artikel komplett zerhauen. Hintergrund war, dass ich die Videos mit erweitertem Datenschutz-Modus einbinde. Das war mir aber nicht klar. Ich habe darum im WordPress-Forum zu eben jenem Plugin eine entsprechende Anfrage gestellt. Glücklicherweise antwortete mir einer der Entwickler schnell.

Ich wollte mich bei Aert Hulsebos noch für seine Hilfe bedanken. Das klappte aber nicht. Denn dazu muss ich mich anmelden. Und beim Anmelden erschien plötzlich das da:

WordPress-Forum: Mein Account ist kaputt?
WordPress-Forum: “Your account has been disabled.”

Was? Ich habe keine Ahnung, was da passiert sein könnte. In meiner ursprünglichen Frage im WordPress-Forum habe ich zwei Links hinterlegt: Einmal zu einem funktionierenden und einmal zu einem nicht funktionierenden Artikel. Dass das Problem mit den Videos ganz einfach zu lösen ist, war mir ja nicht klar. Es trat halt auf, nachdem ich Complianz installiert habe.

Die beiden Links sollten nicht das Problem sein. Denn in den Foren-Regeln steht, man soll möglichst genau dokumentieren, was da los ist. Und jetzt bin ich dort gesperrt, weiß nicht warum und kann mit niemandem bei WordPress Kontakt aufnehmen. Da fragt man sich schon, was das WordPress-Forum taugt.

Was könnte passiert sein?

Ich stelle immer mal eine Frage im WordPress-Forum. Für mich ist das eine nützliche Form, Funktionen, Erweiterungen etc. zu verstehen. Um das zu tun, kann es auch mal sein, dass ich Links zu einzelnen Artikeln von mir setze, um einen Sachverhalt zu verdeutlichen. Vermutlich ist mir genau das auf die Füße gefallen.

Was ich dabei aber nicht verstehe, ist folgender Aspekt: Wenn ich irgendwas getan hätte, was nicht gewünscht oder erlaubt ist, wäre es doch gut gewesen, wenn man mich darüber informiert hätte. Die allermeisten Einträge im Forum müssen eh erstmal freigeschaltet werden. Warum ist genau das erfolgt, und dann kam hinterher die Sperre?

Das ist alles sehr merkwürdig. Und deshalb habe ich angefangen, die Leute zu fragen, was da los ist. Zunächst einmal habe ich über Twitter gefragt. Und erst vom Ersteller der Foren-Regeln (siehe Link oben) erhielt ich Antwort. Es waren wohl irgendwelche Einträge im Sommer. Dann ist das Ganze ja noch viel dämlicher.

Wenn ich mich so in meinen Artikeln umsehe, die zum Zeitpunkt erschienen, dann könnte das was zu MailChimp gewesen sein. Wie auch immer den Administratoren im WordPress-Forum damals irgendwas aufgestoßen sein könnte: Es wäre doch gut gewesen, wenn sie mir mitgeteilt hätten: “He, so geht das nicht, das schalten wir nicht frei.”

So aber wirkt das schon nach ein wenig Willkür. Widerspricht das nicht ein wenig der gesamten Bloggerei? Man fummelt etwas zusammen und tauscht sich darüber aus. Und wenn man das tut, könnte der eigene Account deaktiviert werden. Sorry, aber das verstehe ich nicht.

Wie verhalte ich mich?

Naja, ich frage mich nun also durch. Wie gesagt, mittlerweile weiß ich, dass ich wohl irgendwas “spammiges” ins Support-Forum geschrieben habe. Ich weiß nicht was. Und ich weiß nicht, warum das Spam sein soll und wieso das erst vier Monate später aufgefallen ist. Wie ich schon schrieb, wirkt das Alles sehr seltsam und ein wenig wie Willkür.

Werde ich deshalb alles hinterfragen? Nein, werde ich nicht. Aber ich werde wohl mal schauen, wie ich anders an Informationen rund um WordPress und Plugins und all dem Schabernack kommen kann, ohne aufs WordPress-Forum angewiesen zu sein. So ein Meetup ist da eine gute Sache, finde ich.

Aber das kann doch eigentlich nicht die Lösung sein. Nachdem ich über den internationalen Slack Channel von WordPress nachgefragt habe, wurde mein Bann aufgehoben. Es hinterlässt aber dennoch einen faden Beigeschmack. Es waren wirklich die Links in der Support-Anfrage. Das ist blöd im WordPress-Forum gelöst. Aber sie geloben Besserung.

Ich muss mich aber wohl disziplinieren, in Support-Anfragen auf direkte Links im Text zu verzichten. Ich frage mich dann aber, wieso dann im Eingabefeld die Möglichkeit vorhanden ist, einen Link zu setzen. Also zusätzlich zu “URL I need help with”. Das ist verwirrend und führt genau dazu, dass solche Sperren kommen.

Und jetzt kommt die Pointe

Die Auflösung war ein Link zu diesem Screenshot. Ich wollte damals herausfinden, wie ich verhindern kann, dass für meinen Newsletter die Leiste, die ich zeitweilig eingeblendet hatte, den Pfeil direkt über das Menü in der mobilen Ansicht legt. Ich hatte den Screenshot in der Anfrage verlinkt, weil im WordPress-Forum keine Bilder hochgeladen werden können.

Also wurden mir technische Unzulänglichkeiten dort zum Verhängnis. Jetzt kann ich darüber lachen. Als mein Account gesperrt war, fand ich das alles andere als lustig. Da muss auf jeden Fall WordPress nacharbeiten. Denn Bilder sagen manchmal mehr als Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.