Skip to main content

WordPress: WP-SpamShield – Ausweichmöglichkeit für Antispam Bee

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Das ist jetzt keine Übung: Antispam Bee muss am besten sofort deinstalliert werden. Das scheint wirklich langsam zu einem Sicherheitsrisiko zu werden. Ich habe festgestellt, dass bei mir das Aufkommen an Spam-Kommentaren, die nicht als solche erkannt wurden aber eindeutig solche sind, stetig gewachsen ist. Und deshalb habe ich mich dazu entschieden, Antispam Bee per sofort aus meinem Blog zu verbannen und durch WP-SpamShield zu ersetzen. Denn allmählich wird Antispam Bee zu einem echten Sicherheitsproblem.

Antispam Bee war mir ein sehr lieb gewordenes Plugin für WordPress. Es hatte ohne großen Aufwand und ohne großen Ressourcenhunger funktioniert und zuverlässig den Spam ausgefiltert. Allerdings wurde es schon lange Zeit nicht mehr weiter entwickelt. Und da tut es mir leid, aber ich muss hier reagieren und mir eine Alternative überlegen. Ich wollte zwar erst ausgiebig weiter testen. Aber nachdem das Aufkommen richtig ernsthaft gestiegen ist, musste ich mich schneller entscheiden.

Es hilft ja nichts, wenn du einen Spamfilter im Blog installiert hast und der filtert keinen Spam mehr aus, kannst du dir den eigentlich auch sparen. Am Anfang bekommt man das noch gut selbst hin, dass man das bisschen Spam von Hand dann weg sortiert. Aber dann wird das nach und nach immer mehr, und das Ganze wird richtig zur Arbeit. Dann musst du eigentlich handeln, und zwar schnell.

Denn was ist denn die Konsequenz, wenn man Spam im Blog zulässt? Es ist nicht nur nervig, weil irgendwelcher zusammenhangloser Unfug als Kommentar hinterlassen wird. Über Spam-Kommentare können auch fragwürdige Links transportiert werden. Und es kann gefährlicher Code transportiert werden. Und deshalb ist ein wirkungsloser Spam-Filter ein Sicherheitsrisiko. Ich musste hier handeln. Und so habe ich nun einen Spam-Filter hier im Blog, der mir in den Kommentaren empfohlen wurde.

WP-SpamShield hat weit über 90% positive Bewertungen. Es protokolliert blockierte Kommentare, die man sich dann auch in dem Protokoll anschauen kann. Innerhalb weniger Minuten hat das Plugin bei mir schon ein paar Spam-Kommentare beiseite geräumt. Hier funktioniert zum Beispiel auch das Geo Blocking. Wenn ich also keine Kommentare aus China haben will, sortiert mir das Plugin diese Kommentare aus. Aktuell hat es ukrainische Kommentare aussortiert, weil die keinen Text enthielten.

Alles in allem tut das Plugin scheinbar das, was es soll. Ob es der Weisheit letzter Schluss ist, muss man sehen. Es scheint jedenfalls all das zu tun, was Antispam Bee mal tat, aber seit langem nicht mehr zuverlässig zu tun imstande ist. Gerade in Sachen Spam-Abwehr muss ich mich auf das Plugin verlassen können. Und das war bei der Biene nicht mehr der Fall. Schade, aber dafür gibt es ja Ersatz.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

10 thoughts to “WordPress: WP-SpamShield – Ausweichmöglichkeit für Antispam Bee”

  1. Hallo Henning,

    danke für den Tipp. Ich werde das Plugin sofort ausprobieren, weil seit ca. 3 Tagen überdurchschnittlich viele Spamkommentare in meinem Blog durchrutschen. Da hat die Biene wohl tatsächlich jetzt ausgedient. Die hohe Bewertung des Plugins WP-SpamShield sprechen ja durchaus für sich.

    Gruß
    Sylvi

      1. Hallo Henning,

        das Plugin arbeitet bei mir supergut und die Zahl der geblockten Spams spricht für sich. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass meine beiden Blogs dadurch etwas langsamer wurden. Aber da ich sowieso mal Hand in Sachen Performance anlegen musste, habe ich mir die Beitragsreihe von Dr. Web „High Speed: WordPress wirklich schneller machen“ vorgenommen und einiges davon umgesetzt. Nu ist die Seite sogar schneller als vorher. ;-)

        Lieben Gruß
        Sylvi

  2. Erstmal ein ganz großes Danke für die Empfehlung. Mein Spamaufkommen war in den letzten Tagen wirklich nicht mehr lustig… und die einst so fleißige Biene hat erschreckend viel Glibberkram durchgelassen. Tja, die Spammer schlafen leider nicht.

    Ich bin mal gespannt, ob das zu einer Verbesserung führt, oder ob ich weiter „aufrüsten“ muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.