Ein Krieg abseits der Medien

Abseits des Medienkartells aus RTL, dem Axel Springer Verlag und der WAZ Gruppe spielt sich derzeit ein Krieg ab. Das Medienkartell aber faselt weiter über den deutschen Bundespräsidenten.

Wie jeder weiß, hat sich der Arabische Frühling ereignet. Ägypten, Tunesien, Libyen etc. haben rebelliert. Nun auch Syrien. Seit einiger Zeit spielt sich dort ein Krieg ab. Natürlich interessiert sich das Medienkartell überhaupt nicht dafür.

Die Zeit wiederum hat dies auf ihrer Startseite und fordert, das Töten zu stoppen. Es wird gemutmaßt, dass unter Umständen eine Schutzzone helfen würde. Scharfschützen werden von Dächern der Zivilbevölkerung geschossen. Und die Zeit holt weit aus.

Das, liebes Medienkartell, ist Berichterstattung. Die Zeit beruft sich auf Informationen eines Teams der ARD. Die Zeit berichtet über Aktionen in der syrischen Stadt Homs. Ich kann diesen zweiseitigen Artikel von Jochen Bittner aufs Wärmste empfehlen. Dieser Krieg ist durch die unsägliche Diskussion um Christian Wulff völlig untergegangen.

Und meine Stichproben bei n-tv und dem Spiegel haben auf den ersten Blick keine großen Nachrichten aus Syrien ergeben.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.