Skip to main content

Facebook: Fans und Gefällt mir-Angaben kaufen?

Kurz und knapp muss ich mal eben über etwas herziehen, was derzeit scheinbar ohne Halt um sich greift: Man kauft einfach Fans oder Gefällt mir-Klickereien bei Facebook. Finde ich das gut? Nein.

Facebook ist als soziales Netzwerk derart groß geworden, dass es eine meinungsbildende Macht hat. Es gibt nicht wenige Internetnutzer, die erstaunt dreinschauen, wenn man denen erzählt, dass es etwas anderes im Internet gibt, so außerhalb von Facebook. Man kann förmlich sagen, dass diese Community systemrelevant ist.

Jetzt stellen Sie sich einmal vor, Sie wollen ein Produkt möglichst bekannt machen. Und Werbung über Google oder seriöse Verwaltung von Werbung ist – nun ja – nichts für Sie. Was machen Sie da? Sie beauftragen eine Agentur, das möglichst Beste in Sachen Werbung zu veranstalten.

Kurze Zeit später finden Sie auf Facebook eine Fanseite zu Ihrem Produkt. Und kolossal viele Fans. Und jede Menge Klicks auf Gefällt mir. Donnerwetter! Nach und nach kommen Sie aber dahinter, dass das weder echte Fans noch echte Gefällt mir-Angaben sind. Und beim Anbieten Ihres Produktes wird öfter die Nase gerümpft.

Ich weiß nicht, ob es tatsächlich so ablaufen kann. Aber die Angebote, Fans und Gefällt mir-Klickereien zu kaufen, die sind echt. Das Internet vergisst nie. Wer solche Angaben fälscht oder kauft, den holt irgendwann die Realität ein. Darum bin ich da irgendwie dagegen.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.