Skip to main content

Das Arrows A 301F – ein Smartphone von Fujitsu

Es kommt in schwarz, weiß oder pink daher, das Arrows A 301F. Fujitsu kennt man ja eher weniger als Smartphone-Hersteller, aber sie kommen da mit etwas richtig innovativem auf den Markt. Denn das Arrows bietet etwas sehr spezielles. Und das könnte für viele sehr interessant werden.

Ja, das Smartphone kommt mit einem 5 Zoll großen Display und einem Snapdragon 800 als Prozessor. Es hat auch eine 13 Megapixel große Kamera. Das an sich ist nicht viel neues, das bieten viele Modelle auf dem Markt, und damit würden die Asiaten eben auch nicht punkten. Womit sie punkten, ist folgendes:

Fujitsu verspricht das der Akku des Smartphones innerhalb von 10 Minuten so weit aufgeladen werden kann, das dieser einen kompletten Tag hält.

So schreibt es der Blog TechHive. Sollte das stimmen, wäre das überaus beeindruckend. Und selbst wenn das Smartphone dann nicht den Markt aufrühren würde, so würde es vermutlich dafür sorgen, dass diesen technischen Fakt sehr wahrscheinlich andere Hersteller in ihren Geräten integrieren möchten.

Denn es ist leider so, wie es bei TechHive steht. Die Gerätschaften werden immer innovativer und bringen immer mehr Schnickschnack mit. Aber die Akku-Technologie hat sich groß großartig nicht verändert. Hier muss irgendwie gegengesteuert werden. Und was da Fujitsu verspricht, muss da eine gewaltige Innovation sein, die die Benutzer von Smartphones auf jeden Fall begrüßen würden.

Bei Mobilenote lese ist derweil, dass der Akku natürlich nach 10 oder 15 Minuten aufgeladen ist, aber er soll trotzdem für einen ganzen Tag halten. Das wäre tatsächlich ein Fortschritt. Und dort finde ich auch den Hinweis, dass das Arrows einen Fingerabdrucksensor oder ziemlich imposante 64 GB internen Speicher mitbringt.

Was sagen Sie? Ich finde, dass diese Akku-Technologie wegweisend werden könnte. Aber wer bin ich denn? Was meinen Sie zu dem Versprechen, das ich da bei TechHive gefunden habe? Mal ganz von dem Gerät abgesehen, mir geht es einzig und allein erstmal der Fakt, dass man nur 10 oder 15 Minuten laden muss.

Bildquelle: Das Fujitsu ARROWS A SoftBank 301F – Screenshot von http://youtu.be/sY1bC5xkEDY

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.