Skip to main content

Facebrio – Die Facebook-App, die das Smartphone nicht abtötet

Ich verwehre mich dagegen, auf meinem Android-Smartphone die Facebook-App und den Messenger zu verwenden. Ich habe da eine Alternative kennen gelernt. Die App heißt Facebrio und ist irgendwie eine Facebook Light-Version. Damit kann ich Facebook auf dem Smartphone nutzen, ohne diese Schnüffel-App von Facebook zu nutzen, das Akku-saugende Monster. Und ich kann auch Nachrichten beantworten, ohne den Messenger zu installieren. Wenn das mal nichts ist, weiß ich es auch nicht.

Ich weiß noch, wie das mit der Facebook App war. Ständig hat die irgendwas von mir gewollt. Immerzu war irgendwas. Mal abgesehen davon, dass ich auf keinem Android-Smartphone mit den beiden offiziellen Apps von Facebook, also der Facebook App und dem Messenger, über den Tag kam mit dem Akku. Es war irgendwie immer schon so, dass dieser Quatsch die Akkus leer gemacht hat. Nicht erst vor kurzem. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich Facebrio auf dem Handy installiert lasse. Denn wirklich wichtig ist mir Facebook eigentlich nicht.

Im Prinzip sieht das soziale Netzwerk mit Facebrio ungefähr so aus, als wenn man die mobile Seite von Facebook offen hat. Nur mit dem Unterschied, dass eben der Nachrichten-Bereich funktioniert, ohne dass ich genervt werde, diesen dämlichen Messenger zu installieren. Sollte das irgendwann dann trotzdem passieren, verabschiede ich mich wieder von Facebrio. Spätestens. Aber vorerst tut die App, was sie soll. Wie gut Facebook die App selbst findet, ist mir nicht bekannt. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie dem Riesen ein Dorn im Auge ist.

Denn wir müssen uns einfach mal vorstellen, dass da jede Menge Leute mit der Entwicklung und Pflege der Facebook App und des Messengers beschäftigt werden. Und wir müssen uns auch vorstellen, dass über beide Apps Einnahmen für Facebook generiert werden. Mit der Nutzung von Facebrio geht dem Riesen ernsthaft Geschäft abhanden. Aber ich kann dazu nur sagen: Wer nur noch an sich selbst denkt und nur die Einnahmenseite im Sinn hat, darf sich nicht wundern, wenn die Nutzer sich Alternativen suchen.

Facebrio finden wir in jedem Fall im Google Play Store. Sie ist also offiziell nutzbar. Und wer sie nutzt und die Facebook App deinstalliert / deaktiviert und dazu den Facebook Messenger deinstalliert, wird einen Geschwindigkeitszuwachs und einen länger durchhaltenden Akku feststellen. Es spricht also nichts dagegen, es einfach zu tun.

Download der App „Facebook Lite – Facebrio“

 

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

4 thoughts to “Facebrio – Die Facebook-App, die das Smartphone nicht abtötet”

  1. Danke für den Tipp. Ich nutze bisher die mobile Website und bin auch genervt von den aufdringlichen Hinweisen, ich solle den Messenger installieren. Die originale Facebook App hatte ich vor Jahren mal drauf; eine absolute Katastrophe.
    Ich habe Facebrio gleich mal installiert und werde die App mal testen. Schaut auf den ersten Blick ganz gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.