Skip to main content
Logo des iPhone6 - By Apple Inc. (apple.com/de) [Public domain], via Wikimedia Commons Logo des iPhone6 - By Apple Inc. (apple.com/de) [Public domain], via Wikimedia Commons

Was hat Apple da eigentlich veröffentlicht?

Da standen in der letzten Woche wahre Scharen von Menschen vor diesen Geschäften, die gemeinhin als Apple Stores bekannt sind, und warteten auf die beiden neuen iPhones. Kaum sind die nun veröffentlicht, gibt es wüste Berichte über die beiden Schmuckstücke. Wenn diese Berichte stimmen, wären die eher untypisch für die Perfektionisten Apple. Man muss sie aber in jedem Fall ernst nehmen.

Es gibt derzeit zwei Negativ-Nachrichten zu den beiden iPhones. Einmal soll sich speziell das große iPhone6 Plus in der Hosentasche verbiegen. Bei einem Gerät von rund 1000 € in der maximalen Ausstattung ist das arm. Und auf der anderen Seite soll beim aktuellen iOS 8 die Software nicht ganz rund laufen. Sollte dem wirklich so sein, wäre das überaus fatal für den angebissenen Apfel.

Bei Mobilenote wird derzeit darüber geschrieben, dass das große „Plus“ sich eventuell deshalb verbiegen kann, weil es eben gemessen an der Größe recht dünn und damit nicht so wahnsinnig stabil ist. Es sind Fotos aufgetaucht, die entsprechende Telefone zeigen. Die wurden „ganz normal“ bei sich getragen. In der Hosentasche. Und da wurde eben beim Einsteigen ins Auto oder dergleichen zu viel Druck auf die Telefone ausgeübt.

Jetzt stelle ich mir gerade mein HTC One (M7) vor, wie ich es in der Hosentasche tragen würde. Klar, es würde ein Druck beim Hinsetzen oder beim Einsteigen ausgeübt werden. Und unangenehm ist es dann noch dazu. Warum steckt man es nicht in eine Jackentasche? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das iPhone6 Plus in der Jackentasche dann auch verbiegen würde. Und eine Schutztasche? Gibt es so etwas nicht?

Jedenfalls denke ich, dass das zwar schon fatal ist, dass sich ein Smartphone verbiegt, aber der Besitzer auch durch entsprechende Handlungen dafür sorgen kann, dass solche Schäden nicht passieren.

Anders sieht es mit der Software aus. Die ist ja nicht nur für die beiden neuen Telefone gemacht, sondern läuft wohl angeblich auch ab iPhone 4s. Ich habe mich gefragt, warum Bekannte von mir mit einem iPhone 4s nicht auf iOS 8 aktualisieren. Auf die Frage erhielt ich die Antwort, dass es einfach nicht mehr die Ästhetik wie iOS 6 wäre. und deshalb werden sie nicht aktualisieren. Was da aber bekannt geworden ist, könnte diese Meinung noch dazu zementieren.

Das aktuelle iOS 8 soll wohl eine Fülle von Fehlfunktionen und Fehlern mitbringen. Das schreibt die Apfelpage. Wer schnell ist, soll wohl noch kurzfristig auf die vorherige Version zurückgehen können. Die Meinungen gehen bei iOS 8 dahin, dass die neue Version das kleinste und unnötigste Release aller Zeiten sein soll. Viele Funktionen wurden eingeführt, die unsinnig sind. Und die, die sinnvoll sind, sollen zu spät kommen. Dazu sollen viele Funktionen schlicht nicht so funktionieren, wie sie sollen.

Es könnte sein, dass Apple das iOS 8 einfach mal schnell auf den Markt gehauen hat, um die älteren iPhone 4 (also ohne s) auszusperren. Aus diesem Grund wird wohl auch der Downgrade auf die vorherige iOS-Version nur noch kurzfristig möglich sein.

Jedenfalls ist das wohl nichts, was da Apple fabriziert hat. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der größte Lichtblick bei der Veröffentlichungslitanei das Bezahlsystem „Apple Pay“ ist. Alles andere scheint selbst bei eingefleischten Apple-Fans hinter den Erwartungen zurückzubleiben.

Bildquelle: Logo des iPhone6 – By Apple Inc. (apple.com/de) [Public domain], via Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 thoughts to “Was hat Apple da eigentlich veröffentlicht?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.