HTC hat das Premium-Design bei Smartphones

In der New Yorker Radio City Music Hall wurden an die wartenden Journalisten und Blogger Snacks, heiße Schokolade und diverse PR-Materialien verteilt. Und über Twitter wurde der Hashtag #TheNextBigFlop verteilt. HTC hatte sein ganz eigenes Unpacked-Event am gestrigen Abend, in der vergangenen Nacht.

Die sprichwörtlichen „dicken Eier“ (Entschuldigung) von HTC haben aber auch ihren Grund: HTC überzeugt derzeit. Und da kann man noch so viele Straßenkreuzungen dicht machen. Die Taiwanesen haben es eben hinbekommen, dass man etwas wirklich hochwertiges in der Hand hält. Nach so etwas sucht man in Südkorea leider derzeit vergebens.

HTC ließ keine Gelegenheit aus, um gegen das Samsung Galaxy S4 zu motzen. Sie stahlen sich in die Auspack-Veranstaltung in der Radio City Music Hall und verteilten dort Schoki. So wird berichtet. Und sie motzen über das lang erwartete neue Plastikspielzeug von Samsung, wo es nur geht. Ein bisschen dreist ist das schon.

Aber gerechtfertigt. Denn was will ich mit einem Telefon, das ich mit Augenrollen bediene? Was soll der Vergleich der Kamera-Auflösung, 13 Megapixel bei Samsung und 4,3 Megapixel bei HTC? Schließlich bietet HTC eine Kamera mit 4,3 Ultrapixeln auf. Insofern hinkt der Vergleich, denn:

Der taiwanische Hersteller präsentierte das HTC One mit einer eigener Kamera-Technologie die sie ,,Ultrapixel” nennen. Im Prinzip hat die Kamera 4 Megapixel aber 4 Mikronen auf einem Pixel – also 2 x 2 statt 1 x 1. Theoretisch ist die Kamera besser als eine die über 8 Megapixeln verfügt, weil die durch diese Technologie bis zu 300% (laut HTC) mehr Licht einfängt. Nebenbei gibt es noch einen zweiachsigen optischen Bildschirmsabilisator und damit ist es das Erste Android Smartphone.

Das HTC One hat – soweit ich es verstehe – die bessere Kamera. Punkt, aus, Ende.

Wie gesagt, die seltsame Augenrollerei bei Galaxy S4 möchte ich mir nicht ernsthaft vorstellen, geschweige denn anwenden (müssen). Also ist das nicht wirklich ein Pluspunkt. Ein dicker, fetter Pluspunkt aber ist das Äußere des HTC One, denn Alu bleibt Alu. Und da kann kein Plastikbomber der Welt dagegen an.

Die zwei großen Schwächen sind meiner Ansicht nach die übertriebenen Anschau-Effekte mit dem Scrollen per Augenbewegung, die Plastikverarbeitung und – als großes Manko – der unterdimensionierte Akku. Mirko Müller hat im Blog Miamodo die Plastik und den Akku wie folgt sehr treffend auf den Punkt gebracht:

Das Galaxy S4 kommt mit 2 GB RAM und wahlweise 16GB, 32GB oder 64GB internen Speicher, welcher mit micro SD-Karten bis zu 64GB erweitert werden kann. Der Akku ist auswechselbar *yeay*, misst aber nur 2.600 mAh. Bei einem 5-Zoll-Display nur 2.600 mAh? Also heißt es wohl auch beim Galaxy S4, dass man mindestens 1-mal am Tag an die Dose muss. Das Gehäuse ist wie auch beim Galaxy SIII au Polycarbonat. Klingt geil, ist es aber nicht. Es ist mal wieder nur ein “Plastikbomber”. Es gibt zwar eine Umrandung, die sehr nach Aluminium ausschaut, es ist aber auch nur Plastik. Warum Samsung hier nicht auf die geniale Qualität der Samsung Wave Geräte zurückgreift, also dem S8500, S8530 oder S8600? Hier hatte man sehr gute Aluminiumgehäuse verwendet, die einfach einen viel hochwertigeren Eindruck machten als so ein Plastikbomber. Sorry Samsung, aber beim Gehäuse kann man nur sagen: Setzen 6!

So gewinnt man den Blumentopf als bester Hersteller für mobiles Spielzeug nicht. Meiner Ansicht nach wurde zu viel Theater um das Samsung Galaxy S4 gemacht. So sieht es übrigens auch ThaFaker.

HTC hat bis jetzt das Handy des Jahres aus meiner Sicht her auf den Markt gebracht. Und damit hat es wirkliches Premium-Design gebracht. Was Samsung da beim Galaxy S4 geritten hat, werde ich wohl nie erfahren.

Und was mir auffällt: Ich hatte gestern Recht. Ich werde und wurde im Überfluss mit Informationen versorgt. Und was machen wir, wenn sich der ganze Irrsinn gelegt hat?

Was Sie auch interessieren könnte:

5 Kommentare

    1. Hallo Krafft,

      wenn ein Artikel mich in meiner Meinung verstärkt, wird er auch mit einbezogen. Danke für das Feedback. Und Äpfel kann man durchaus mögen. Wer weiß, ich bin da inzwischen recht offen.

  1. Hallo Henning,

    auch von mir ein Danke :-) Der Beitrag ist durchaus sinnvoll aber nach wie vor hat jedes Smartphone halt seine Vor- und Nachteile. Ganz zu schweigen von der Kamera aber ich tendiere ganz stark zum One, weil HTC gegen die Strömung geht und das ist auf jeden Fall der richtige Weg.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.