Skip to main content
Das HTC One (M7) - By John Karakatsanis (Flickr: HTC One) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons Das HTC One (M7) - By John Karakatsanis (Flickr: HTC One) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

HTC hat nächstes Update für das HTC One (M7) und (M8) angekündigt

Mitte Mai schrieb ich ja darüber, dass ein Update-Reigen für HTC-Geräte beginnt und auch das HTC One (M7) von 2013 mit dabei ist. Dann erhielt ich Mitte Juni ein großes Update der Sense-Oberfläche auf die Version 6.0. Und vor ein paar Tagen konnte ich frohlocken, als bekannt gegeben wurde, dass auch mein M7 den großen Versionssprung auf Android “L” bekommen wird. Aber das ist immernoch nicht alles, wie ich jetzt lesen konnte.

HTC ist ziemlich hinterher mit den Updates. Sie bieten sogar eine eigene Seite an, auf der verfügbare und in Vorbereitung befindliche Updates aufgeführt werden. Das ist zwar alles ziemlich rudimentär, aber andere Hersteller (keine Namen!) sind in Sachen Updates wirklich unterirdisch. Insofern kann man schon sagen, dass da HTC etwas für die Kunden an Mehrwert bietet. Ohne Frage, das finde ich gut.

Nun heißt es, dass Android 4.4.3 gleich erst einmal ausgelassen wird, um Android 4.4.4 anzubieten. Der Caschy hat hierzu einen Artikel von Sascha Ostermaier mit einem entsprechenden Bild einer Roadmap in seinen Blog gepustet. Interessant dabei ist, dass HTC ziemlich Dampf machen will. Denn für das HTC One (M7), für das HTC One (M8) und für das HTC One Mini 2 sollen die entsprechenden Updates auf Android 4.4.4 bereits im Juli und August ausgeliefert werden.

Nun ja, nach der genannten Roadmap befindet sich Android “L” in der Auswertungsphase und könnte dann im vierten Quartal diesen Jahres ausgeliefert werden. Insofern wäre ziemlich viel Dampf hinder dem im Mai eingeläuteten Update-Reigen von HTC. Da können sich andere Hersteller (okay, ich nenne dann mal doch Samsung) eine ganz dicke Scheibe dazu abschneiden.

Wie schnell die Netzbetreiber allerdings mit dem Ausliefern sind, wird sich zeigen. BASE ist in meinem Fall nicht unbedingt von der schnellen Sorte. Aber das muss ja nichts heißen. Ich denke, die wichtigste Information dabei ist sowieso, dass HTC nicht die Kunden hängen lässt und immer wieder vorbildlich mit aktualisierter Software für seine Geräte glänzt. Ja, ich gebe mich da keiner Illusion hin, irgendwann wird das auch mal aufhören für Geräte von 2013. Aber so lang HTC da mitmacht, ist nichts schlechtes daran zu finden. Oder, Samsung?

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.