30 Jahre „Sleeper in Metropolis“ von Anne Clark

1984 war es, als die damals 24 Jahre alte Anne Clark aus dem Londoner Croydon ihre Verse und Gedichte aufsagte und elektronische, teilweise sehr düstere Klänge ertönten. Was damals noch völliges Neuland war, verzückt seit 30 Jahren die Ohren der New Wave Fans. Und angefangen hatte alles mit der allerersten Single, der Original-Version von „Sleeper in Metropolis“.

Die Musikrichtung New Wave hat seit jeher die Massen gespalten. So war es auch bei Anne Clark. Im Prinzip ist sie in einem Atemzug mit OMD, Depeche Mode, The Cure, The Art of Noise oder Camouflage zu nennen. In dem ganzen Wust aus New Wave Bands – derer gab es viele – ging sie natürlich am Anfang etwas unter, was auch nicht durch ihre erste reguläre Single geändert werden konnte. Das änderte sich erst durch eine Wiederveröffentlichung auf dem legendären Live-Album „RSVP“ von 1987, das in Utrecht entstanden ist. Aber worum geht es denn überhaupt in diesem großartigen Lied?

Wie ein Schläfer in der Großstadt bist du bedeutungslos. Deine Träume werden im System verstrickt. Die Umwelt bewegt sich über den Schläfer: Klimatisierte Luft, die Bedingungen beruhigen das Atmen. Das Gefühl von Viskoseblättern auf nacktem Fleisch, sanft und warm, aber einsam im geschwärzten Ozean der Nacht. Eingesperrt in der hilflosen Sicherheit von Wünschen und Träumen kämpfen wir gegen unsere Bedeutungslosigkeit an. Aber je härter wir kämpfen, desto höher sind die Mauern. Draußen breitet sich die Stadt wie eine Krankheit aus. Die Symptome sind in Autos zu finden, die zu unausweichlichen Zielen fahren, beschattet von stillen Scheinwerfern der Gesellschaft, die die Paranoia geschaffen hat. Keine Alternative könnte wachsen, wo Liebe keine Wurzeln schlagen kann. Kein Schatten wird die Wärme deiner Nähe ersetzen. Die Liebe ist tot in der Großstadt. Jeglicher Kontakt erfolgt nur noch mit Handschuhen oder durch Trennwände. Was für eine Verschwendung! Die Stadt – eine verzehrende Krankheit.

Mit anderen Worten: Die Stadt ist schlecht, sie tötet jedes Gefühl ab. Man kämpft um einen kleinen Hauch Zweisamkeit und rennt nur gegen den Lärm der Stadt an. Großartiges Thema, wie ich finde. Anne Clark hat in etwa das in lyrische Zeilen geschrieben, was jedem Bewohner einer Großstadt schon widerfahren ist. Jeder Großstädter hat sicher schon mal den Gedanken gehabt: Diese Stadt stinkt.

„Sleeper in Metropolis“ ist ein legendäres Lied der inzwischen 54-jährigen Britin. Ich höre das Lied nach wie vor sehr gern. Es ist mit hoher Sicherheit nicht jedermanns Geschmack. Aber für Fans von New Wave und Synthie Pop und avantgardistischer Musik ist das Lied ein Klassiker. Aber was meinen Sie zu dem Lied? Ich habe es ja in zwei Versionen weiter oben verlinkt.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.