35 Jahre „Atlantic City“ von Bruce Springsteen

Lass uns einfach abhauen und in Atlantic City neu anfangen! Der Traum von einer besseren Zukunft. Bruce Springsteen kannte ihn. Das ist nun 35 Jahre her. Damals fummelte er ohne seine Band ein Akustik-Album zusammen, dass er „Nebraska“ nannte. Atlantic City war einmal das Mekka im amerikanischen Glücksspiel. Und deshalb handelt die Geschichte vom kleinen Glück, das man sich vielleicht erspielen kann.

Meet me tonight in Atlantic City

Letzte Nacht haben sie in Philadelphia den Chicken Man hochgejagt. Und sie sprengten auch sein Haus in die Luft. Unten am Pier sind sie bereit zu kämpfen. Ich werde sehen, was der Schlägertrupp drauf hat. Jetzt gibt es Schwierigkeiten von außerhalb. Der Staatsanwalt findet keine Ruhe. Es wird am Pier eine Schlägerei geben. Und die Casinos hängen am seidenen Faden.

Ich fand Arbeit und versuchte, Geld weg zu legen. Dann steckte ich tief drinnen und konnte nicht zahlen. Ich nahm alles, was ich hatte, aus dem Central Trust und kaufte uns zwei Tickets für den Bus in die Küstenstadt. Vielleicht ist unser Glück jetzt vorbei und unsere Liebe kalt. Aber ich bleibe immer bei dir. Wir gehen dahin, wo Sand zu Gold wird. Zieh dir Strümpfe an, denn es kann kalt werden.

Jetzt war ich auf Jobsuche, aber Arbeit ist schwer zu finden. Es gibt Gewinner und Verlierer, und ich stehe halt auf der falschen Seite der Linie. Ich habe es satt, immer der Verlierer zu sein. Aber ich habe letzte Nacht mit einem Typen gesprochen, dem ich einen kleinen Gefallen tun werde. Alles stirbt, Schatz, das ist ein Fakt. Aber vielleicht kommt eines Tages alles, das stirbt, zurück. Mach dich schön, steck die Haare hoch, und triff mich heute Abend in Atlantic City.

Ein paar Gedanken dazu

In „Atlantic City“ geht es um ein junges Paar, das in die Stadt am Atlantik flüchtet. Das Lied spielt auch mit der Unausweichlichkeit des Todes, als der Mann vorhat, einen Job im organisierten Verbrechen anzunehmen, wenn sie in der Stadt ankommen. Der „Chicken Man“ war der Chef der Mafia in Philadelphia, der von einer Bombe in seinem Haus getötet wurde.

Als das Glücksspiel noch neu in Atlantic City war, war das eine höchst unsichere Angelegenheit. Und dieses Thema greift Bruce Springsteen ebenfalls auf. Und so ist das Lied ein fataler Hymnus auf die mutmaßliche Aussichtslosigkeit für junge Arbeitslose, die sich eigentlich nur noch in die kleine und große Kriminalität flüchten konnten. Denn längst hat die Stadt ihren Glanz verloren.

Dies fand aber schon in den Achtzigern statt und ging mit dem organisierten Verbrechen einher, aber auch mit wilden Spekulationen von Donald Trump. Heute ist Atlantic City nicht mehr das El Dorado für Aussteiger wie das junge Paar im Lied, sondern das Strandbad für die Bevölkerung aus dem Großraum New York. Ob unser Paar es dann in der 40000-Seelen-Stadt geschafft hätte? Was denken Sie?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=M3eu1gW-bQ8

 

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.