43 Jahre "Wuthering Heights" von Kate Bush - Bild von grubertransmedia auf Pixabay

43 Jahre "Wuthering Heights" von Kate Bush - Bild von grubertransmedia auf Pixabay

43 Jahre „Wuthering Heights“ von Kate Bush

Ich wollte immer schon ein paar Worte zu „Wuthering Heights“ schreiben, der phänomenalen Debüt-Single von Kate Bush. Irgendwann ist es dann auch mal hier soweit. Es handelt sich um eine der besten Debüt-Singles aller Zeiten, um eine der erfolgreichsten ja ohnehin. Und das Lied revolutionierte die Popmusik. Denn es war mehr, viel mehr. Und das ist es bis heute. Es wurden unfassbar viele Musiker von der damals unbekannten britischen Sängerin beeinflusst. 33 Jahre lang kennt die Welt nun dieses einzigartige Stück Musik.

I’m coming home to Wuthering Heights

Draußen auf dem trügerischen, windigen Moor rollten wir herum und fielen ins Grüne. Du hattest ein Temperament, wie meine Eifersucht: zu heiß, zu gierig. Wie konntest du mich verlassen, wo ich dich doch unbedingt besitzen musste. Ich hasste dich, doch ich liebte dich auch. Schlimme Träume in der Nacht: Du sagtest mir, dass ich den Kampf verlieren werde. Ich lasse meine Wuthering Heights hinter mir.

Oh, es wird dunkel, es wird einsam jenseits von dir. Ich schmachte sehr viel. Ich fand heraus, dass das Ganze ohne dich nichts wert ist. Ich komme zurück, geliebter, grausamer Heathcliff, mein einziger Traum, mein Herr. Zu lange bin ich in der Nacht umher gestreift. Ich komme zurück an seine Seite, um es wieder gut zu machen. Ich komme zurück nach Wuthering Heights.

Lass mich sie haben, lass mich deine Seele wegschnappen. Du weißt, ich bin es: Cathy.

Heathcliff, ich bin es: Cathy. Ich bin nach Hause gekommen. Mir ist so kalt, lass mich durch dein Fenster hinein…

Cathy und Heathcliff: Sturmhöhe

„Wuthering Heights“ schrieb Kate Bush im Alter von 18 Jahren. Sie hatte einen uralten Film namens „Wuthering Heights“ gesehen, vielmehr die letzten Minuten, und war schwer beeindruckt. Daraufhin las sie den Roman von Emily Brontë, die ein Jahr nach der Veröffentlichung im Alter von 30 Jahren an Tuberkulose oder einer Lungenentzündung starb.

Im Roman geht es um eine symbiotische Beziehung, also einer Verbindung, die eigentlich beiden schadet, zwischen Cathy, der Tochter des Landbesitzers von Wuthering Heights, und dem Findelkind Heathcliff. Diese Verbindung treibt Cathy in den Selbstmord, woraufhin sie Heathcliff als Geist wieder erscheint. Das englische Wort „wuthering“ wird mit „stürmisch“ übersetzt, und somit erschien der Roman im Deutschen – wie die Verfilmungen – als „Sturmhöhe“.

Grob gesagt, geht es um die Familie Earnshaw auf dem zugigen Anwesen „Wuthering Heights“ auf einer Anhöhe der Hochmoore von Yorkshire und um die Familie Linton im Herrenhaus „Thrushcross Grange“ im Tal. Es geht um drei Generationen und eben um Cathy Earnshaw und Heathcliff, der bei den Lintons lebt. Der wird praktisch Herrscher über beide Güter, stirbt aber an einem Schock, als er den Geist der toten Cathy sieht.

Das faszinierte den Teenager Kate Bush derart, dass die damals schon sehr umtriebige Musikerin darüber schrieb. Sie hatte unzählige Lieder geschrieben und wurde von David Gilmour von Pink Floyd gefördert. Das Lied „Wuthering Heights“ brachte Kate Bush auf die Idee, sich selbst auch Cathy zu nennen. Alles sehr mysteriös. Die Hintergründe zum Roman jedenfalls lest ihr hier.

Das ist Kunst

43 Jahre "Wuthering Heights" von Kate Bush - Bild von grubertransmedia auf Pixabay
43 Jahre „Wuthering Heights“ von Kate Bush – Bild von grubertransmedia auf Pixabay

Im Januar 1978 kam die Single auf den Markt. Da war diese junge Frau im Video mit ihren seltsamen Tanzbewegungen. Die irre hohe Stimme, die ungewöhnliche Melodie, diese ganz eigenartige Stimmung, die das Lied verbreitet. Kate Bush singt aus der Perspektive von Cathy Earnshaw und schafft mit einer ganz eigenwilligen Kombination aus New Wave und Art Rock den Sprung hinüber zur Gothic Novel. Vier Minuten und achtundzwanzig Sekunden, die die Welt veränderten.

Leute, das ist Kunst, oder? Und irgendwie gehört das Lied zum Soundtrack meines Lebens, auch wenn ich es dort nicht aufgeführt habe. „Wuthering Heights“ hatte mich immer begleitet. Und es ist ja so, dass sich das Lied wie eine Narbe ins Hirn brennt. Allerdings ist es bei der Nummer so, dass man sie entweder liebt oder hasst. Es gibt nichts dazwischen. Viele Menschen können Kate Bush bei „Wuthering Heights“ nicht zuhören, weil sie im Lied eben so unfassbar hoch singt.

All das ist Kunst. Kate Bush schaffte nie wieder eine Nummer 1 in Großbritannien, auch nicht mit „Running up that Hill“, ihrem größten Hit weltweit. Sie war aber lange Zeit äußerst erfolgreich mit ihren Alben. Die älteren werden sich erinnern: Diese großen kreisrunden Platten, auf denen für eine dreiviertel Stunde oder so Musik einer Band oder eines Interpreten erklang. „Wuthering Heights“ ging in die Geschichte ein und wird auch noch in Zukunft viele Menschen dazu bringen, sich in der Musik etwas zu trauen.

Das Lied

Was soll ich noch weiter sagen? Wenn ihr zu der Handvoll Menschen gehört, die das Lied nicht kennen, dann hört es euch einfach mal an. Ihr glaubt nicht, dass sowas ein Welthit war? Ja, solche Zeiten gab es mal.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Datenschutz gewährleistet durch WordPress-Plugin "WP YouTube Lyte
Kate Bush – Wuthering Heights

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top