Eine Nummer 1 mit 30 Jahren Verspätung

Im Jahr 1974 wurde die Band “Tiger Lily” in London gegründet. Hhm, das an sich ist ja nichts besonderes. Gerade in einer Stadt wie London werden ja täglich unzählige nichtssagende Bands gegründet und wieder aufgelöst.

Bei Tiger Lily verhielt es sich jedoch anders. Die Band wurde von James Ure (besser bekannt als Midge Ure), Chris Cross, Billy Currie und Warren Cann gegründet. Und sie sollten einen hohen Bekanntheitsgrad erlangen.

Ultravox

Im Laufe der Zeit kam es zu unzähligen Umbenennungen in The Zips, Fire of London, London Soundtrack und kurzzeitig The Damned, bevor man sich 1976 dazu entschied, sich “Ultravox” zu nennen.

Moment, Ultravox? Da kommen doch Erinnerungen hoch. War das nicht die Band, die zum fiktiven Supergau in einem Atomkraftwerk den Klassiker “Dancing with tears in my eyes” hatte? Genau um diese Band geht es.

Aber es handelt sich hier um ihren Klassiker, der die Band weltweit berühmt gemacht hatte und zur Signatur für die Band und die gesamte New Wave- und New Romantics-Generation wurde. Die Rede ist von der Ballade “Vienna”, die durch ihre einfache Piano-Untermalung sich weltweit in den Ohren festsetzte.

Ultravox – Vienna (Offizielles Musikvideo)

Nein, Vienna hat es trotz seiner immensen Bekanntheit nie auf den obersten Podiumsplatz der Charts geschafft. Selbst in Großbritannien war die höchste Platzierung für 7 Wochen der 2. Platz.

Das war 1980. Lange her.

2009 kam es zur Wiedervereinigung von Ultravox. Anlässlich dieses Ereignisses begab sich die Band auf die “Return to Eden”-Tour.  Ob des großen Erfolges ist für 2010 die “Return to Eden II”-Tour angekündigt. Und hierzu soll es eine neue (alte) Single geben, nämlich Vienna.

Um nun Vienna den Weg zur Nummer eins zu bahnen, wurde über die Online-Community Facebook der Aufruf “Vienna for No. 1” ins Leben gerufen. Ziel sollte es sein, sämtliche Vienna-Tonträger vom Markt zu kaufen bzw. den Song kostenpflichtig herunterzuladen, was das Zeug hält, sodass er endlich auf Nummer 1 steigt.

Ausschlaggebend hierfür ist die Woche vom 29. März bis 3. April 2010. Um auch als Käufer ausserhalb Englands an der Kampagne teilzunehmen, muss man “Vienna” auf Nokiamusic kaufen.

Dass solche Internet-Aufrufe funktionieren, bewies zuletzt eine Facebookgruppe im Fall “Killing in the Name” von Rage against the Machine. Dank der Download-Aktion wurde der Song im Dezember vergangenen Jahres der offizielle Weihnachtssong in Großbrittanien, erreichte die Nr. 1-Position ganze 17 Jahre nach Erstveröffentlichung.

Den offiziellen Campaign-Aufruf findet man bei Youtube als Video.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.