Phil Collins kommt zurück mit „Going back“

Lange war es still um Phillip David Charles Collins, dem singenden Schlagzeuuger der legendären Band Genesis. Laut Atlantic Records hat Collins als Solokünstler bis 2002 weltweit über 100 Millionen Platten verkauft. Und nun ist er wieder da.

Am kommenden Freitag erscheint Phil Collins Zeitreise in die 60er Jahre, die folgerichtig „Going Back“ heißen wird. Hier kann man nun das Album komplett vorhören – der Rolling Stone präsentiert die Songs „Uptight (Everything’s Alright) und „Some Of Your Lovin'“. 
 
Das Soul Revival scheint nahezu erschöpft, da bemüht sich auch Phil Collins um das Vermächtnis Motowns – eine Ehrenrettung, der es nicht mehr bedurft hätte. Duffy und Adele haben längst die letzten Früchte gepflückt, doch war es Amy Winehouse, die den Soul der 60er und 70er Jahre so triumphal wieder belebt und ihm ein pralles Vintage-Outfit verpasst hat. In dieses steigt Phil Collins auf seinem Anfang September erscheinendem Album „Going Back“. Und zurück kehrt er vor allem zur Musik seiner Jugend. 

„You Can’t Hurry Love“ hieß Collins erster Flirt mit dem Motown-Sound der 60er Jahre. 1982 gelang ihm mit dieser Coverversion des Supremes Klassikers der Sprung an die Spitze der britischen Charts. Nun hat er sich gleich auf Albumlänge seiner Leidenschaft für diese Zeit und diese Musik gewidmet.

Ich möchte allerdings an dieser Stelle an seine große Zeit in den Achtzigern erinnern. Was war das für eine Zeit für den guten alten Phil: Weltweiter Erfolg mit Genesis, weltweiter Erfolg als Solokünstler und Schauspieler.

Man hat Phil Collins solo das erste Mal so richtig wahr genommen, als er 1981 mit seinem Solo-Debüt „Face Value“ um die Ecke kam. Kennen Sie nicht?

Auf diesem Album verarbeitete er unter anderem die Scheidung von seiner ersten Frau Andrea. Er verarbeitete den Zorn, den er in dieser Phase verspürte, in den Zeilen, die aussagen, dass er es gespürt hat, dass etwas in der Nacht auf ihn zukommt.

Wie singt er im Lied?

I was there and I saw what you did
I saw it with my own two eyes
So you can wipe off that grin
I know where you’ve been
It’s all been a pack of lies

Was heißt das auf deutsch, werden Sie sich fragen.

Nun ich war dort und sah, was du tatest
ich sah es mit meinen eigenen Augen
So nun kannst du dein Grinsen wegwischen –
Ich weiß wo du warst
Es war alles ein Haufen Lügen

Ich war nie verheiratet, also kann ich auch nicht viel zu Scheidungen sageen. Aber ich bin davon überzeugt, diese Zeilen sprechen jedem geschiedenen aus dem Herzen.

Und um welches Lied handelt es sich? Schauen wir, was Youtube sagt:

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.