Skip to main content

Hauptsponsor – Respekt vor den Lok-Fans

Bislang fielen die Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig viel damit auf, dass sie nicht ganz gewaltfrei und nicht ganz frei von seltsamen Ideologien sind. Aber die Fans der Blaugelben aus dem Leipziger Südosten stehen mit Mann und Maus hinter ihrem Verein, und dieser Tatsache gebührt höchster Respekt.

Treuen Lesern ist es bekannt, dass ich mit Lok Leipzig aufgewachsen bin und das mir die jüngere Geschichte des Vereins das Herz zerrissen hatte. Meine Meinung über den Verein bleibt auch nach einer beispiellosen Fan-Aktion weiter schlecht. Aber ich möchte meinen Respekt zollen.

Wie Sie wissen, ist der Verein mal wieder nahezu pleite. Rechnungen werden verschoben, Spieler erhalten kein Gehalt usw. Die finanzielle Misere muss in Probstheida sehr groß sein. Darum hatten Fans beschlossen, den Verein aus eigener Tasche zu unterstützen. Und offenbar hat dies sehr gut funktioniert.

Die Fans sind nämlich nun der neue Hauptsponsor des Vereins. In einer beispiellosen Spendenaktion kamen sage und schreibe 113.183,37 Euro zusammen. Das sind 13.183,37 Euro mehr, als der aktuelle Hauptsponsor, die finanziell in schwieriger Lage schwebende Goldgas, dieses Jahr für Sponsoring in den Verein steckt. Und die Spendenaktion scheint noch weiterzugehen.

Außerdem haben es die Fans geschafft, dass eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen wird. Hierzu gab es eine Unterschriftenaktion mit einem beeindruckenden Ergebnis. Man will die derzeitigen Verantwortlichen des Vereins, die auch als Verantwortliche für die finanzielle Schieflage gelten, in die Wüste schicken.

So kann man nun davon ausgehen, dass das gefährliche probstheidaer Gebräu aus Geldproblemen, Langeweile und sportlicher Talfahrt beiseite gestellt werden kann. Und das kann so schlecht nicht sein. Ich würde dem Verein wünschen, wieder besser dastehen zu können.

Die aktuellen Entwicklungen können Sie in der Leipziger Internetzeitung gerade nachlesen. Und diese Entwicklungen verdienen allerhöchsten Respekt.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.