Skip to main content

RB Leipzig hat Auftakt in der Dritten Liga bestanden

Ja, sie galten als Favorit, die Spieler von RB Leipzig. Gestern Abend spielte zur Eröffnung der Dritten Liga der RB Leipzig beim Halleschen FC. Um es kurz zu machen: Es war eine solide Vorstellung, die unterm Strich auch verdient mit einem 0:1-Auswärtssieg gewonnen wurde.

Nachdem das Spiel vor 14.022 Zuschauern in der Erdgas-Arena in Halle innerhalb von 2 Stunden ausverkauft war, startete um 20.30 Uhr die Liga 3 in eine neue Saison mit dem Derby-Kracher Hallescher FC gegen RB Leipzig. Da die Leipziger das größere Spielerpotential hat, galten sie von vornherein als Favorit. Das wollten sie aber nie hören. Zumindest haben sie das in Interviews immer wieder erzählt.

Tief stapeln musste aber auch der Club aus Halle. Schließlich war den Saalestädtern in der Sommerpause die halbe Mannschaft abhanden gekommen, und man musste eine halbe Mannschaft neu aufbauen. Dafür aber machten die Rotweißen ziemlichen Alarm in der Anfangsphase.

Mir kam es so vor, als wäre in der ersten Viertelstunde nur der Hallesche FC auf dem Platz. Nach nicht mal 30 Sekunden hätte es schon 1:0 für die Gastgeber stehen können, als der Hallesche Stürmer Pierre Merkel, der Kanzler, etwas überhastet vor RB-Torwart Fabio Coltorti abgezogen hatte.

Aber dann hatte sich der RB gefangen. Die in Blau-Gelb spielenden Leipziger kamen nach etwa 10 oder 15 Minuten immer besser ins Spiel. Die zentralen Positionen im RB-Spiel waren Dominik Kaiser, Thiago Rockenbach da Silva, Daniel Frahn und Yusuf Poulsen nach vorn, Hoheneder, Willers und Coltorti hinten. Und das machte sich dann später bezahlt.

Ein Weltklasse-Pass von Dominik Kaiser fand seinen Weg zu Daniel Frahn. Und der zog den Ball in einer wunderschönen Banane ins Hallesche Tor. Das gab dem Leipziger Spiel Sicherheit. Im Laufe der Zeit kam es immer wieder zu solchen Vorstößen, aber Früchte konnten sie nicht mehr davontragen. Halle kam auch immer wieder, aber die viele Mühe wurde nicht belohnt.

Das Spiel war alles in allem ein spannendes und gutes Spiel. Es war ein recht friedliches Derby. Es gab die üblichen Fan-Gesänge. Es gab die gewohnten Scharmützel auf dem Platz. Ein insgesamt gutes Spiel. Allerdings habe ich gehört, dass nach dem Spiel einige Fans des Halleschen FC randaliert haben. Das trübt die Freude über das gelungene Spiel.

So kann es weitergehen. Natürlich wird nicht jedes Spiel gewonnen. Natürlich ist nicht immer der RB Leipzig der Favorit. Am kommenden Wochenende kommt zum Beispiel Preußen Münster nach Leipzig, was zur wirklichen Bewährungsprobe für die Leipziger werden wird. Vorerst gilt die Freude über die gelungene Saisoneröffnung. Lesen Sie einfach auch mal, was der Rotebrauseblogger über das Spiel geschrieben hat.

Bildquelle: Altes Logo von RB Leipzig – (C) RB Leipzig e.V.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “RB Leipzig hat Auftakt in der Dritten Liga bestanden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.