RB Leipzig im DFB-Pokal mit lösbarer Aufgabe

Da man ja das Ziel erreicht hat, in die zweite Bundesliga aufzusteigen, und ein weiterer Durchmarsch weder logisch noch sinnvoll noch erwartbar ist, dürfte man sich in den Reihen von RB Leipzig in dieser Saison recht intensiv mit dem DFB-Pokal beschäftigen. Die letzten Teilnahmen kamen mir ja eher nur so vor, als würde der Wettbewerb keine große Rolle in der Planung spielen. Das dürfte dieses Jahr anders werden. Willkommen ist da der Gegner der ersten Runde, der SC Paderborn.

Natürlich hätte man sich in Leipzig einen attraktiveren Gegner als den SC Paderborn gewünscht, z.B. Schalke oder gar die Bayern. Aber die Ostwestfalen spielen einen attraktiven Fußball und sind nicht umsonst in die Bundesliga aufgestiegen. Und dieser Club kommt zur ersten Runde in die Red Bull Arena.

Und bei dem Spiel kommt es zu einem Wiedersehen. RB-Spieler Diego Demme kam von dem – wie ich oft las – „Provinzclub aus dem Nirgendwo“, was natürlich so nicht ganz stimmt. Und er dürfte sich auf seinen alten Club freuen. Nein, der ist kein Haufen Dorfkicker. Das ist ein wunderbar gewachsener Verein, unter anderem durch Fusionen. Und sie haben in den letzten Jahren vorbildliche Arbeit geleistet. Umsonst sind sie nicht aufgestiegen.

Paderborn ist ein eher unangenehmer Gegner. Schnell, spritzig, mit viel Spielwitz ausgestattet. Und Paderborn wird nicht den Fehler machen, dass sie die Leipziger unterschätzen. Denn es hat sich ja herumgesprochen, welches Potential bei RB Leipzig vorhanden ist. Insofern wird es wohl gegen die Kicker aus Nordrhein-Westfalen um einiges schwerer als 2011 gegen den VfL Wolfsburg, als man gar einmal die zweite Runde erreichte.

Aber in diesem Jahr stehen wie gesagt die Zeichen auch anders. Man will sich in der zweiten Bundesliga stabilisieren, und deshalb könnte die Teilnahme am DFB-Pokal durchaus eine größere Rolle spielen als in den letzten Jahren. Eine Einschätzung dazu liefert auch die Leipziger Volkszeitung im Sportbuzzer. Aber was meinen Sie? Ist Paderborn eine lösbare Aufgabe, wie ich irgendwo las? Oder ist es der von mir als unangenehm eingestufte Gegner?

Bildquelle: Red Bull Arena in Leipzig von oben – By Philipp (Flickr: Leipzig von oben: Zentralstadion) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Was Sie auch interessieren könnte:

2 Kommentare

  1. Pingback: Presse 02.06.2014 | RB Leipzig News - rotebrauseblogger
  2. Ich wünsche euch viel Glück gegen die Ostwestfalen. Mein Club, der VfL Bochum, bekommt es in der ersten Runde mit dem VfB Stuttgart zu tun. Wir sind in diesem Jahr zum ersten Mal nicht gesetzt und treten mit dem Status „Amateur“ an. Dies ist etwas gewöhnungsbedürftig aber als 15. der 2. Liga bleibt nur dieser Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.