Skip to main content
Eine Dose Red Bull für Die Roten Bullen - (C) noelsch CC0 via Pixabay.de Eine Dose Red Bull für Die Roten Bullen - (C) noelsch CC0 via Pixabay.de

RB Leipzig – Theater um Stürmer Omer Damari

Was wird denn nun wieder über RB Leipzig gefaselt? Es scheint so, als weiß man mit dem Israeli Omer Damari nicht wohin und macht was anderes. Erst im Winter gekommen und für viel Geld von Austria Wien gekauft, soll er nun schon wieder weg. Damit kommt es zu einer neuen Posse rund um den Prestige-Club, welche die Kritiker des Rangnick-Babys wieder auf den Plan rufen dürfte. Also was genau hat sich da denn jetzt wieder getan in Sachen des israelischen Nationalspielers?

Österreichische Medien schlagen mit den Flügeln. Omer Damari war erst ein halbes Jahr bei Austria Wien, bevor ihn Ralf Rangnick nach Leipzig holte. Nun wird er allem Anschein nach zum FC Red Bull Salzburg gehen. Klar, er schlug in Leipzig nicht so ein, wie man sich das vielleicht vorgestellt hatte. Aber gerade seit der schweren Verletzung von Terrence Boyd, weshalb unter anderem Damari kam, hätte er sich beweisen können. Aber ein Stürmer wird an Toren gemessen. Und die waren in Leipzig mit der Damari-Aufschrift eher Mangelware.

Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Wechsel zustande kommt, ziemlich hoch. Abgesehen von der Tatsache, dass sich Rangnick mit dem erst teuer eingekauften und nun abgeschobenen Edel-Stürmer nicht sehr glaubwürdig macht. Vom Konzept her lässt das nicht viel hoffen. Klar, Boyd wird nicht ewig krank sein, und es kommt Davie Selke. Außerdem sind wohl Quaschner und Sabitzer im Anmarsch und dahinter irgendwie auch noch Bruno. Aber ich fand Omer Damari nun nicht wirklich eine unsinnige Personalie. Denn er agierte sehr mannschaftsdienlich.

Ohne Quellen zu nennen, wird hier von israelischen Medien geredet, die den Wechsel schon sehr fortgeschritten ansehen. Ich habe selbst die Berichte gesehen, und die Medien sind dort im Allgemeinen sehr gut informiert. Es scheint fast so, als wäre Damari ein Irrtum gewesen. Oder es war so eine Nummer wie Sabitzer, der nicht innerhalb Österreichs wechseln durfte und daher kurzerhand von RB Leipzig gekauft und nach Salzburg verliehen wurde.

Also was macht man denn nun mit einer solchen Erkenntnis? Mir scheint der Wunsch aus Salzburg nach Damari recht schlüssig zu sein. Und außerdem ist im Sturm recht wenig Platz, wenn alle Mann fit sind. Aber ein direkter Irrtum ist es nicht gewesen, den Stürmer im Winter zu holen. Oder habe ich etwas übersehen?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “RB Leipzig – Theater um Stürmer Omer Damari”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.