Skip to main content
Lok Leipzig - mit Tradition in die Zukunft - (C) 1. FC Lokomotive Leipzig e.V.

Wiedersehen im Sachsenpokal: Lok Leipzig empfängt RB Leipzig

Es wird heiß im Herbst. Die Begegnungen im Wernesgrüner Sachsenpokal wurden ausgelost, und die Gründungsstadt des DFB wird einen brisanten Spieltag erleben. Was in der vorherigen Saison zweimal mit allerhöchster Sicherheitsstufe stattfand, findet in dieser Saison einmal statt: Das Stadtderby 1. FC Lokomotive Leipzig gegen RB Leipzig.

Viele Fans auf beiden Seiten der schwer rivalisierenden Vereine halten das Los für eine große Chance auf ein Fußballfest, bei dem die Stadt nur gewinnen kann. Teile der Anhängerschaft aus dem Leipziger Südosten vermuten Mogelei auf Seiten des Sächsischen Fußballverbandes, da Lok zum wiederholten Male ein sehr schweres Los bekam. Und nicht zuletzt wetzen einige blaugelbe Anhänger die Klingen in Erwartung der RB Leipzig-Fans.

Angerichtet wird das Menü für den 12. oder 13. Oktober. Vermutlich wird das recht marode Bruno-Plache-Stadion nicht der Austragungsort werden, obwohl Lok Leipzig das Heimrecht hat. Aufgrund möglicher Sicherheitsbedenken, die nicht von der Hand zu weisen sind, und aufgrund der zu erwartenden Zuschauerzahlen wird mit sehr hoher Sicherheit die große und moderne Red Bull Arena der Ort des Geschehens werden.

Erwarten kann Leipzig sehr wahrscheinlich ein Spiel blaugelber David gegen rotweißer Goliath. RB Leipzig hält trotz der jüngsten Niederlage sehr gut in der 3. Liga mit. Eine Etage tiefer steht Lok Leipzig noch recht früh in der Saison bereits kinntief im Wasser. Trotzdem waren bisherige Begegnungen recht ausgeglichen und meistens auf Augenhöhe.

Es ist in meinen Augen nicht vorhersehbar, wer dieses Spiel gewinnen wird. Es ist aber vorhersehbar, dass es für die Sicherheitskräfte ein Großkampftag wird. In Kommentaren zu Meldungen zu der Ansetzung liest man heraus, dass Hooligans, vermutlich aus dem Umfeld von Lok Leipzig, tatsächlich schon mit Stiefeln scharren und die Klingen wetzen.

Es wäre schön, wenn es im goldenen Oktober zu einem Fußballfest kommen würde. Aber es fehlt etwas der Glaube daran. Warum solche Leute, die weiterhin drohen und vermutlich gewalttätig sein dürften, von Lok Leipzig, die ja ein solches Traumlos bevorzugt hat statt ein Los gegen “Milchkanne 07”, immernoch nicht gestoppt werden, wird wohl für immer unbeantwortet bleiben.

Leipzig bekommt einen heißen Herbst. So viel ist klar. Das wahrscheinlich größte Highlight ist der Sachsenpokal-Gipfel zwischen den Stadtrivalen. Möge der Bessere gewinnen.

Bildquelle: Lok Leipzig – mit Tradition in die Zukunft – (C) 1. FC Lokomotive Leipzig e.V.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Wiedersehen im Sachsenpokal: Lok Leipzig empfängt RB Leipzig”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.