Notre Dame – Die große Brand-Verschwörung

Quasi Modo würde sich im Schatten von Victor Hugos Grabstein umdrehen. Die prächtige Kathedrale Notre Dame de Paris hatte neulich gebrannt. Und wir erleben gleich mal die wildesten Verschwörungstheorien. Ich höre schon wieder Reaktionen zu diesem Artikel: „Alter, mach die Augen auf! Es geht zu Ende!“ – Aber ist das wirklich so? Ich muss mich dazu mal äußern.

Notre Dame – Unsere Liebe Frau

Die Kathedrale „Notre Dame de Paris“ heißt übersetzt „Unserer Lieben Frau von Paris“. Es handelt sich um die Gottesmutter Maria. Errichtet wurde sie im Zeitraum 1163 bis 1345. Und sie gilt als eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs. Sie stellt für die katholische Kirche ein Gebäude von unschätzbarem Wert dar.

Victor Hugo hatte Notre Dame thematisiert. Sein weltberühmtes Werk „Notre-Dame de Paris, 1482“ – besser bekannt als „Der Glöckner von Notre Dame“ – schildert wie kein zweiter Roman der Kunstgeschichte die Kathedrale und die Macht, die sie auf die Gläubigen ausübte. Und dieses zentrale Gebäude der Christenheit hatte nun gebrannt. Das haben Sie sicherlich mitbekommen.

Warum ich nichts zum Großbrand aufschreibe

Dieser Tage hat der Dachstuhl des historischen Gebäudes gebrannt. Die Kathedrale Notre Dame de Paris drohte, komplett zerstört zu werden. Es heißt, dass es wohl um rund 15 Minuten ging, dass man das Haus vor dem kompletten Ruin bewahrte. Sie alle haben das sicherlich in den Nachrichten, in den sozialen Netzwerken und sonstwo mitbekommen. Habe ich Recht?

Aber genau da liegt doch der Hase im Pfeffer. Es wird allerlei berichtet. Es ist wohl viel richtiges dabei. Aber eben auch vieles, was nicht stimmen kann oder wofür es keinerlei Anhaltspunkte gibt. Es gab früher mal Zeiten, dass ich mich an solchen Spekulationen beteiligt hatte. Aber das ist vorbei. Deshalb habe ich auch nichts zu Notre Dame aufgeschrieben.

Man kann es doch sowieso nicht richtig machen. Einerseits ist das ein höchst aktuelles Ereignis, bei dem immer wieder aktuelle Begebenheiten hinzugefügt werden müssen. Andererseits muss man die Spreu vom Weizen trennen, was die Meldungen rund um den Großbrand betrifft. Ich sage immer, dass man die vorliegenden Informationen gegenprüfen muss. Und genau das fehlt mir hier zum Teil.

Die große Brand-Verschwörung

Wie konnte es auch anders sein? Auch zum Großbrand in der Kathedrale Notre Dame gibt es wilde Verschwörungstheorien. Da behaupten Menschen ernsthaft, dass diese Brand-Katastrophe nur eine logische Konsequenz wäre. Denn – so die Argumentation – man könne ja „überall im Internet“ lesen, dass es in letzter Zeit unheimlich viele Kirchenschändungen in Frankreich gegeben hätte.

Und dann fängt man an zu recherchieren. Die Seiten, die von den mutmaßlichen Schändungen erzählen, werde ich nicht verlinken, aber nennen. Es handelt sich um kath.net, pi-news.net, philosophia-perennis.com, katholisches.info, epochtimes.de oder auch jungefreiheit.de. Ernsthaft, Leute, glaubt nicht so einen Blödsinn.

Die Rezeption der genannten Seiten sagt über sie, dass die Inhalte „fragwürdig“, „rechtsextrem“ oder „verschwörungstheoretisch“ sind. Im Falle von philosophia-perennis.com wird geschrieben, dass die Inhalte größtenteils historisch unhaltbar sind. Die Epoch Times steht PEGIDA nahe, PI-News richtet sich laut Selbstbeschreibung gegen die „Islamisierung Europas“.

All diese Publikationen behaupten, dass Muslime das Dach der Kathedrale angezündet hätten. Und sie zeigen Bilder mit martialisch gekleideten Muslimen vor der brennenden Notre Dame. Blöd nur: Es gibt keine Hinweise darauf. Wieso dann dennoch Menschen, die ich zum Teil seit vielen Jahren kenne, behaupten, diese Publikationen hätten Recht, ist mir unklar.

Notfalls war alles ein Experiment

Ich bin ja auch schon mal auf solche Verschwörungstheorien herein gefallen. Es ging damals um das World Trade Center. Wenn man sich solche Geschichten so durchliest und sich dann wirklich mal die Zeit nimmt, das Ganze zu durchdenken, merkt man dann vielleicht irgendwann, wie absurd teilweise die Behauptungen sind. So ist das auch bei Notre Dame.

Deshalb warne ich seitdem davor, voreilige Schlüsse zu ziehen. Beim World Trade Center wurde behauptet, es wäre ein Experiment gewesen. Vielleicht kommt man ja auf die Idee, dass der Brand von Notre Dame dann auch ein Experiment war. So lang nichts bestätigt ist, würde ich mich an Ihrer Stelle ganz still verhalten. Jedenfalls würde ich nicht wild irgendwas behaupten.

Aber Verschwörungstheorien zu Notre Dame gibt es auch in andere Richtungen. Lesen Sie einfach mal diesen Rundumschlag. Am Ende gilt wirklich: Warten wir auf bestätigte Meldungen und prüfen Sachverhalte, bevor wir irgendwas in die Runde hauen, was sich niemals beweisen lässt. Aber dafür hätte es diesen Großbrand nicht bedurft, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.