Amazon

Reingehört: OMD – “English Electric”

Jawoll, gestern wurde es veröffentlicht: Das lang erwartete Album “English Electric” von Orchestral Manoeuvres In The Dark – oder eben OMD. Natürlich möchte ich über das Album berichten, so wie es sich für mich schickt.

Gesichtspalme #10 – Der Amazon-Image-Schlamassel

This entry is part 9 of 42 in the series Gesichtspalme

Die ARD hatte jetzt recherchiert, wie die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind. Daraufhin brach eine gewaltige Welle der Entrüstung – ein so genannter Shitstorm – los. Dem wollte Amazon entgegen wirken. Leider hat das nicht geklappt, wie man sich das vorstellte.

25 Jahre “A Momentary Lapse of Reason” von Pink Floyd

Im September 1987 kamen Pink Floyd nach 4 Jahren Pause und bösartigen Auseinandersetzungen zwischen David Gilmour und dem früheren Kopf der Band, Roger Waters, wieder zurück. Ich möchte kurz an dieses 25 Jahre alte Werk erinnern, weil es mich bis heute beeindruckt.

Schiller und Unheilig – Ambient zum Weglaufen?

Also ich komme sehr gut mit Ambient-Musik zurecht. Daher fand ich die Musik von Christopher von Deylen alias Schiller auch immer sehr gut. Was mir aber jetzt zu Ohren kam, ist unheimlich gewöhnungsbedürftig.

Shades of Grey – Mütter-Porno in drei Bänden

Sie wird wirklich so genannt, die Trilogie der britischen Bestseller-Autorin E.L. James: “Mother Porn”. Ich war mir nicht sicher, ob ich diese Bezeichnung mit erwähne, aber man kommt gar nicht um sie herum, wenn man von dem Roman-Dreiteiler liest. Gleich vornweg: Wer noch keine passende Urlaubslektüre hat und gern einmal fiktionale Erotik-Literatur liest, der kommt …

Shades of Grey – Mütter-Porno in drei Bänden Weiterlesen »

Als Eltern ihre Kinder aßen – Das Menschheitsexperiment

Vor 50 Jahren kam es zur größten Tragödie der Menschheitsgeschichte. Nein, das hat nichts mit Nachfolgen des 2. Weltkriegs zu tun. Vor 50 Jahren kam es zu einer Hungerkatastrophe sonders gleichen, ausgelöst durch eine völlig fehlgeleitete Wirtschaftspolitik eines weltfremden Staatslenkers. Ein Buch erinnert die Welt daran. Es geht um den “Großen Sprung nach vorn”.

Musiktipp: Alex Clare ist zu dicht am Olymp

Er stampft zurzeit durch Europas Charts. Und in Deutschland ist er bereits am Gipfel. Der nicht ganz auf Hochglanz polierte Engländer Alex Clare erobert die Welt. Seine Waffe: “Too close”.

Secured By miniOrange