WordPress und Bloggen

Blog-Renaissance: Gute Nachrichten!

Was erzählt der Uhle hier? Blog-Renaissance? Was bitte soll das denn sein? Grob gesagt: Der Blogger-Szene wird gerade neues Leben eingehaucht. Und das sind zweifelsohne gute Nachrichten. Nein, liebe Freunde, ich meine nicht „Klickt euch rein auf meinem Blog bei Instagram“. DAS. SIND. KEINE. BLOGS. Jedenfalls ist das, was ich so feststelle und was man so alles zu lesen bekommt, etwas wirklich großartiges. Und darüber muss ich einfach mal ein paar Worte verlieren. Vielleicht interessiert es euch ja.

Musik, WordPress und Bloggen

Inside Out: Was Bloggen und Musik verbindet

„You turn me inside out“ sang in den Neunzigern Tanja Evans bei Culture Beat. Wer das über jemanden sagt, sagt, dass man auf links gedreht wurde. Mit dieser Floskel wird praktisch beschrieben, dass das Innere nach außen gekehrt wird. Wie bei empfindlichen Klamotten, die ihr beim Waschen „auf links dreht“. Was hat denn das Ganze jetzt mit dem Bloggen zu tun? Ach, und was hat das dann auch noch mit Musik zu tun? Das werde ich euch erzählen. Kann ja sein, dass euch das interessiert.

In eigener Sache

Was soll ich denn mit SEO?

Das Jahr hat noch nicht mal richtig angefangen, da kommt der Uhle mit so komischen Nerd-Sachen wie SEO um die Ecke. Aber das hat alles seinen Grund. Ich will mich nämlich nicht mehr gängeln lassen. Es ist mir herzlich egal, welche Ampelfarbe irgendein SEO-Plugin anzeigt. Denn ich habe meins heute deaktiviert. Und warum ich das gemacht habe, werde ich euch erzählen. Ihr könnt jetzt vielleicht sagen: Der Uhle ist ja mit seinem Blog lebensmüde. Aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch ganz gut so, wie ich das jetzt mache.

In eigener Sache

Stille – Geht das hier noch weiter?

Das Jahr ist fast rum, und hier im Blog ist die große Stille ausgebrochen. Woran liegt das? Wird das wieder anders? Darüber möchte ich ein paar Worte verlieren? Ja, das ist nicht das erste Mal, dass ich ein bisschen weniger schreibe. Und wer hier schon lange mitliest, weiß auch, dass es über die Jahre immer weniger geworden ist. Aber so wenig wie derzeit habe ich vermutlich noch nie gebloggt. Das muss ja Gründe haben. Lasst uns einfach mal ein paar Meter darüber nachdenken. Vielleicht fällt mir ja etwas dazu ein.

WordPress und Bloggen

Blog-Zukunft: Wohin geht die Reise?

Es ist nicht das erste Mal, dass ich über die Blog-Zukunft schreibe. Aber gerade, weil sich in letzter Zeit einiges verändert hat, muss ich das Thema aufgreifen. Ich habe mir Gedanken gemacht, wohin die Reise mit diesem Blog geht, weil sich ja insgesamt beim Bloggen einiges geändert hat. Gleich vorneweg: Ich habe nicht vor, diesen Blog einzustampfen. Damit kann ich doch eigentlich den Artikel schon abschließen, richtig? Naja, nicht ganz. Denn dann hätte ich ihn ja gar nicht erst beginnen müssen. Also: Dann wollen wir mal.

WordPress und Bloggen

Fediverse-Blogger: Folgt mir einfach

Ich bin Fediverse-Blogger. Wer will, kann nämlich meinem Blog über Mastodon folgen. Nach langem Hin und Her hat das endlich geklappt und funktioniert. Ich hatte euch neulich erzählt, dass ich mal wieder einen Versuch starten wollte. Nun ist es also endlich soweit. Seit dem 3. Oktober kann nun jeder, der ohnehin im Fediverse unterwegs ist, meinem Blog-Account folgen. Das ist nicht mein eigentlicher Account dort, sondern dieser gesonderte Account (Kopiert das und haut es in die Suche in Mastodon rein). So, und nun erzähle ich mal was.

WordPress und Bloggen

ActivityPub: Verbindung ins Fediverse

Ich habe jetzt das x-te Mal das Plugin ActivityPub im Blog installiert, um meinen Blog mit dem Fediverse zu verbinden. Das hat so seine Vorteile, das sehe ich. Allerdings hatte ich bisher so meine Probleme mit dem Plugin. Es wollte nicht so, wie ich es mir so vorgestellt hatte. Nun aber gibt es eine Veränderung. Die muss ich einfach mal ausprobieren. Und sagen wir mal so: Der Artikel ist hauptsächlich damit verbunden, dass ich die Verbindung ins Fediverse probieren will. Ja, Schande auf mein Haupt, aber was will ich denn machen?

In eigener Sache

Kleine große Dinge: Anderes ist wichtiger

Draußen gibt es ein heftiges Gewitter, während ich mit dem Artikel anfange. Und ich denke über kleine große Dinge nach. Und ihr fragt euch, was ich damit meine. Das würde mir an eurer Stelle auch so gehen. Guckt mal oben auf das Bild. Da seht ihr eine riesige Heuschrecke oder so. Die sind meiner Erinnerung nach immer viel kleiner. Daneben hockt ein kleiner Gefährte des Riesen. Und das ist, was ich damit meine: Manchmal sind eben andere Dinge viel wichtiger. Und davon will ich euch mal ein paar Takte erzählen.

In eigener Sache

Newsletter-Vergesser: Ich

Ich Volltrottel! Da habe ich doch glatt vergessen, meinen monatlichen Newsletter zu aktualisieren. Ich glaube, das ist mir bisher nur ein einziges Mal passiert. Sonst achte ich eigentlich darauf, dass ich meinen Abonnenten etwas neues abseits meiner Blogartikel mitgebe. Dieses Mal hat das leider nicht geklappt. Ich bin dann halt alt geworden. Oder war es doch irgendwas anderes? Gibt es eine sinnvolle Erklärung dafür? Oder soll ich dazu lieber meine Klappe halten? Ich werde euch das mal aufschreiben.

Allgemein

Austausch: Geben und nehmen

Das Leben ist ein ständiges Geben und Nehmen. Wenn die Menschheit in den Austausch tritt, kann, wenn man es will, auch durchaus etwas richtig gutes passieren. Soweit nichts neues. Ihr habt ja auch schon davon gehört, dass Geben seliger denn Nehmen ist. Ich habe ein wenig darüber nachgedacht, was das bedeuten mag. Vor allem, was das Bloggen und meine Musik betrifft. Und ich möchte euch gern einmal daran teilhaben lassen. Denn es ist gar nicht so einfach, wenn man es mal richtig betrachtet.