Rechtliches

Gedanken zur KSP – eine Forderungsangelegenheit gegen mich

Wie Sie ja wissen und ich auch in einigen Beiträgen kund getan habe, fordert die Rechtsanwaltskanzlei KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH von mir Geld, weil ich angeblich urheberrechtlich geschütztes Material verwendet habe. Dass ich das anders sehe, habe ich ja bereits dargelegt. Ich möchte mit diesem Beitrag einige Gedanken durchspielen.

Urteil im Fall kino.to

Man liest immer wieder vom größten Urheberrechtsskandal der deutschen Rechtsgeschichte. Die Rede ist vom inzwischen geschlossenen Portal kino.to, auf welchem Videos illegal zum Download oder Streaming angeboten wurden. Nun kommt so langsam das eine oder andere Urteil zustande.

Die Grünen: Änderungen beim Urheberrecht

Es ist schon recht grotesk: Da fliegen unzählige Massenabmahn-Unsinns-Serienbriefe in die Briefkästen von Bloggern, und auf einmal bringen sich die Grünen in Position. So geschehen beim Parteitag in Kiel.

Bundesjustizministerin gegen Abmahnwahnsinn – Luftholen für KSP-genervte Blogger

Wie Sie wissen, habe ich mich wochenlang mit dem Thema KSP beschäftigt. Das ist der Rechtsanwaltsverein, der einfach mal so wegen Nichtigkeiten Abmahnserienbriefe durch die Welt schickt. Die Kanzlei handelt dabei im Namen von Firmen wie DAPD, AFP und weiterer Verlage. Gegen Anwaltsfirmen wie die KSP will nun Bundesjustizministerin Sabine Leuheusser-Schnarrenberger energisch vorgehen, wie ich …

Bundesjustizministerin gegen Abmahnwahnsinn – Luftholen für KSP-genervte Blogger Read More »

Scroll to Top