Skip to main content
Einen friedlichen Augenblick im Volkshain Stünz, LeipzigEinen friedlichen Augenblick im Volkshain Stünz, Leipzig

Einen friedlichen Augenblick ohne das ganze Desaster

Ich erzähle Ihnen mal was: Ich will da gar nicht mehr hingucken, wenn Nachrichten kommen oder irgendwas im Internet BREAKING NEWS sein soll. Ich will es schlichtweg langsam nicht mehr wissen. Unterm Strich bleibt doch eigentlich die Erkenntnis, dass die Welt ein einziger Spielball irgendwelcher zwielichtiger Leute geworden ist. Irgendwie vermutet man jeden Augenblick, dass Agent Smith aus irgendeiner Ecke hervorgehüpft kommt. Kenner der Matrix-Trilogie wissen, wovon ich hier erzähle. Und genau dort gab es auch den Spruch: „Ihr schließt mich wieder an, und ich will alles vergessen.“ Aber ist das der Königsweg? Einfach alles vergessen? (mehr …)

Es wird mal wieder alles neu in Griechenland

Ach, Griechenland, es geht also immer weiter mit deinem Chaos. Erst gab es mit viel Anstrengungen Geld, und nun muss wieder gewählt werden. Erst hat die griechische Regierung sich selbst zerpflückt, als Yannis Varoufakis zurücktrat. Nun haben sie euch mit viel Biegen und Brechen irgendwelches Geld ermöglicht, wovon das griechische Volk eh nichts sehen wird. Und nun? Nun gibt es mal wieder keine griechische Regierung mehr. Ja, was soll das denn werden? Ehrlich, das verstehe, wer will. (mehr …)

Wolfgang Schäuble und Angela Merkel im Bundestag im Jahr 2014 - By Tobias Koch (OTRS) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia CommonsWolfgang Schäuble und Angela Merkel im Bundestag im Jahr 2014 - By Tobias Koch (OTRS) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Wolfgang Schäuble und der Grexit auf Zeit

Die griechischen Vorschläge zur Reform akzeptieren wir nicht und schicken das Land zum Buße tun aus der Währung. Ist das eine gute Idee? Wenn es nach dem deutschen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble geht, dann wäre das eine glänzende Idee. Denn die neuerliche Vorschläge aus Griechenland, um seine Krise endlich in den Griff zu bekommen und scharfe Einschnitte vorzunehmen, ging der Bundesregierung nicht weit genug. Daher soll Griechenland mal lieber wieder die Drachme einführen, da dann ein Schuldenschnitt möglich wäre. Ich bin mir nicht sicher, wie ich das finden soll. Sie etwa? (mehr …)

Ansteckungsgefahr durch griechischen Virus?

Ich bin bewusst plakativ, wenn es um Griechenland geht. Denn man hat Angst vor den Südeuropäern. Sie können einen Virus in Europa ausbreiten. Schon ist europaweit die Rede vom so genannten „Griechenland-Virus“. Und es gibt nicht wenige, die nun von einer erhöhten Ansteckungsgefahr reden und schreiben. Was soll das werden? Husten, Schnupfen, Durchfall? Oder wovor hat man denn so eine Angst? (mehr …)

Wäre denn ein Grexit so eine tolle Idee für Europa?

Griechenland hat sich dagegen entschieden, weiter den Zahlemax zu spielen. Warum, habe ich bereits ausgeführt. Für Europa wird es nun spannend. Oder sagen wir mal so: Es wird für all diejenigen spannend, die nun mit Mistgabeln und lodernden Fackeln einen Grexit herbeibrüllen. Denn ich habe so das dumme Gefühl, als ob das die blödeste aller Ideen wäre, die den erlauchten Personen in Brüssel, Paris, Berlin und sonstwo einfallen könnte. Und ich erzähle Ihnen auch, wieso ich das so sehe. (mehr …)

Zakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.deZakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.de

Oxi – Für ein wieder erstarkendes Griechenland

Die griechische Bevölkerung hat viel bezahlen müssen. Aus Brüssel kamen immer Reformforderungen, die ausschließlich das normale Volk trafen. Und für einen neuen Forderungskatalog aus Griechenland hat das griechische Parlament einfach mal das Volk gebeten, darüber abzustimmen. Und das Volk hat einfach mal „Oxi“ gesagt. Nein. Das griechische Volk lässt es einfach nicht mehr zu, dass es noch weiter ausgemergelt wird. Das heißt nicht, dass das Volk „Nein“ zu Reformen sagt. Es sagt „Nein“ zu Rentenkürzungen und Kürzungen in den Sozialsystemen. (mehr …)

Die breite Stirn der handlungsunfähigen Griechen

Ja, sie müssen Schulden zurückzahlen. Aber wovon denn? Daher verdient die Stirn, die Tsipras der Euro-Gruppe bietet, eigentlich Respekt. Denn eigentlich können sie gar nichts mehr machen und nur noch ihrem Schicksal harren. Wenn ich das höre und lese, was die lieben Medien da von sich geben, werde ich irgendwie richtig sauer: „Griechenland hat nicht gezahlt!“ – Die pösen, pösen Griechen. Nochmal die Frage: Wovon denn? (mehr …)

Zakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.deZakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.de

2 oder 3 Euro – Bezahlen wir die Schulden Griechenlands?

Griechenland steht kurz vor dem Kollaps. Der Grexit geht um. Banken schließen, Geld gibt es keins. Aber die Farce kann man schnell beenden. Es gibt da ein ganz einfaches Mittel: Crowdfunding. Ja, Geld in der Masse einsammeln. Und es sind dann am Ende nur 2 oder 3 Euro für jeden. Vorausgesetzt: Jeder macht mit. Damit könnte dann dieses jämmerliche Theater beendet werden. Ich bin da auf etwas gestoßen, was ich Ihnen unbedingt mal erzählen muss. (mehr …)

Zakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.deZakynthos, Griechenland - (C) tpsdave CC0 via Pixabay.de

Weitere Griechenland-Unterstützung abgesagt

Wie ist das, wenn ein Hilfebedürftiger sich ziert, bei der Bekämpfung der Notlage mitzumachen? So ungefähr muss man sich das vorstellen. Ich habe immer wieder  die Diskussionen rund um die Griechenland-Krise verfolgt und bisweilen auch kommentiert. Und ich war immer auf der Seite der Griechen. Ich ging ja davon aus, dass nur der richtige Hebel gefunden werden muss, und dann steht die Akropolis wieder da in neuem Glanz. Ganz so wird es wohl nicht kommen. Die Euro-Gruppe lehnt nämlich eine Verlängerung der Griechenland-Unterstützung ab. (mehr …)