Skip to main content
Der Schreiberling - free picture by kakisky via morguefile.com Der Schreiberling - free picture by kakisky via morguefile.com

Blogger auf Tauchstation?

Es ist wohl niemandem entgangen, dass ich einen Blog betreibe und keine Nachrichten-Webseite. Es dürfte auch klar sein, dass ich mit meinem kleinen Blog nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Und trotzdem kam gestern ein Leser auf die Idee, mich zu fragen, ob ich auf Tauchstation gegangen sei. Und dazu muss ich Stellung beziehen.

Ja, gestern war so ein Tag, an dem ich mal nicht das Internet vollgeschrieben habe. Das ist OK, das gehört dazu. Gestern habe ich einfach mal Pause gemacht. Das wird wohl hier und da mal passieren. Es gehört dazu, denn ich muss auch mal auftanken.

Es ist wunderschön, dass es dann Leser gibt, die dann gleich meine Artikel vermissen. Das zeigt doch, dass sie gelesen werden. Aber ich habe mir gestern mal eine Pause gegönnt. Außerdem war außer der Europa und der Leipziger Stadtratswahl nichts wirklich interessantes zu lesen, worüber ich mich auslassen konnte. Und die Wahlergebnisse nachzuplappern, das wollte ich dann doch nicht. Also war es gestern etwas ruhiger.

Das heißt jetzt aber nicht, dass ich auf Tauchstation gegangen bin. Zumal: Wenn ich mir meine Zugriffszahlen von gestern anschaue, dann waren die auch alles andere als mies. Ich bin völlig zufrieden mit dem, was ich habe. Und bevor ich das Internet mit Unfug vollpinsele, habe ich es gestern mal ruhiger angegangen.

Ich werde jetzt aber den Artikel nicht ins Unermessliche ausdehnen. Ich denke, es ist klar, was ich mit dem Artikel meine. Wäre ich ein Blogger, der von seinem Blog leben müsste, dann wäre das alles etwas völlig anderes. Ich meine, Bloggen ist zeitweise harte Arbeit. Und da macht man eben auch einfach mal eine Pause. Nichts weiter ist gestern passiert. Denn ich hatte einfach nur ein bisschen zu wenig Antrieb.

Ich schreibe gern und viel, das wissen Sie. Und ich habe immer irgendwelche Ideen für Artikel. Das kann man nun nicht in Einklang mit einer Tauchstation bringen. Oder sehen Sie das anders?

Bildquelle: Der Schreiberling – free picture by kakisky via morguefile.com

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

4 thoughts to “Blogger auf Tauchstation?”

  1. Hi Henning,

    nein, sehe ich auch nicht anders. Ich schaue immer wieder bei Dir rein, gerade bei der bunten Themenauswahl ist immer mal was interessantes dabei. Lieber mal ein paar Tage aussetzen und wieder etwas interessantes lesen können, als etwas erzwungenes und vielleicht noch belangloses überfliegen zu müssen. :)

    Gruß,
    Markus

  2. Lieber Henning, ich habe mich so gefreut beim Besuch Deines Blogs immer wieder mal Rezepte und andere Beiträge aus meinem Blog bei Dir zu finden. Schade, heute konnte ich keines mehr davon entdecken. Liebe Grüße aus Berlin – Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.