Skip to main content
Binär - möglicher Schadcode - Free picture from morguefile Binär - möglicher Schadcode - Free picture from morguefile

Bekomme ich den Locky Erpressungs-Trojaner selbst weg?

Jeder redet davon, wie schlimm, böse und gefährlich der Verschlüsselungs- und Erpressungs-Trojaner Locky ist. Wie wird man den wieder los? Also gesetzt den Fall, dass man überhaupt mit ihm infiziert ist. Es gibt verschiedene Theorien, Ansätze und Überlegungen. Und es gibt nicht wenige, die nun daher kommen, dass sie die ultimative Lösung für all diejenigen haben, die von diesem bösartigen Schädling befallen sind.

Zunächst einmal: Ich mache wirklich viel im Internet. Das bringt ein Blog auch so mit sich. Ich bekomme auch regelmäßig einen ganzen Haufen Emails. Spam sortiert der Spam-Wächter weg. Aber so, dass ich noch nachprüfen kann, ob der Wächter nicht zufällig daneben gegriffen hat. Und was eben nicht als Spam gefunden wird, sehe ich durch. Und ich kann mich nicht daran erinnern, einmal solchen Unfug bekommen zu haben, der da die Runde macht. Emails mit verseuchtem Inhalt kenne ich schlichtweg nicht.

Aus diesem Grund kann ich vieles nicht so richtig nachvollziehen. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mit der Herausgabe meiner Email-Adressen sorgsam bin. Ich will niemandem unterstellen, dass da jemand nicht aufpasst. Aber wie schnell geht es, dass man leichtfertig diesen Kommunikationsweg bekannt gibt?

Wie auch immer, zurück zu den Lösungsansätzen, die es da gibt, um sich des Locky Trojaners zu entledigen. Denn der scheint wirklich gewaltig zuzuschlagen. Inzwischen erzählen die Medien nicht mehr nur von 5000 Computern in Deutschland pro Stunde, die infiziert werden. Sondern die Zahlen gehen inzwischen ins Dreifache. Und das ist dann irgendwie nicht mehr witzig. Und mit Besserwissereien kommen die Betroffenen auch nicht weiter.

Da kommen jetzt irgendwelche Anbieter daher und bieten ein Tool an, um den Kram wieder los zu werden. Ob die etwas taugen, kann ich nicht sagen. Da die Infektionen in kürzerer Zeit ablaufen, kann ich mir aber nicht vorstellen, dass diese ganzen Programme wirklich funktionieren und wirksam den Mist entfernen. Hier und da verlangen die Anbieter auch noch Geld dafür. Aber gut, das ist deren Sache.

Es gibt aber auch Möglichkeiten, den Locky Trojaner auch manuell los zu werden. Also wenn die Lösung funktioniert. Dieser Weg ist nicht ganz einfach. Und ungeübte Nutzer sollten sich in jedem Fall helfen lassen. Aber hier hat jemand aufgeschrieben, wie man Locky los wird. Ich würde es den Betroffenen wirklich wünschen, dass diese Lösung funktioniert. Aber ehrlich gesagt, fehlt mir ein wenig der Glaube daran. Denn sie erzählen ja in den Medien herum, wie gefährlich der Schädling ist. Hat denn jemand Erfahrungen sammeln können? Funktioniert die Lösung?

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Bekomme ich den Locky Erpressungs-Trojaner selbst weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *