Skip to main content
Blog-Zukunft - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Blog-Zukunft - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Webmaster Friday – Die USS WordPress im Blogger-Nebel

This entry is part 74 of 80 in the series Webmaster Friday

Traktorstrahl aktiviert, jetzt wird es sciencefictionös. Beim Webmaster Friday geht es mal um die Bloggerzukunft. Als ob man das nicht schon mal diskutiert hat. Ist es denn nun beängstigend, was man so an Technik zur Verfügung hat und was diese so tut? Wenn es darum geht, Technik zu beschreiben, kommt man immer weniger umhin, dass da Science Fiction wie Star Wars oder Star Trek Pate stand. Und dann kommt die große Frage, ob der eigene Blog im Zusammenhang mit der digitalen Zukunft steht. Puh, na dann.

Webmaster Friday

Ich habe mich ja mal über die Zukunft von Blogs ausgelassen. Ich war zu dem Zeitpunkt stolz auf den Artikel. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass ein Blog mal irgendwas mit R2D2 oder Lt. Commander Data zu tun haben könnte. Der Meinung bin ich auch nach wie vor nicht. Aber es ist schon so, dass sich Entwickler von irgendwelchen Gerätschaften oder so von Science Fiction inspirieren ließen. Das ist in Ordnung so, und das muss man auch nicht kritisieren. Wieso auch? Jeder große Denker war prinzipiell auch erstmal ein Spinner.

Aber irgendwie denke ich mir, dass man sich über andere Sachen unterhalten müsste, bevor wir mit Phasern auf unschuldige Blogs zielen. Die Fragen dazu sind, wer den Blog schreibt, wer liest, warum gelesen wird und all sowas. Das sind die echten Fragen zu diesem Thema, die man vorher behandeln sollte. Das habe ich alles schon hier im Blog auseinander genommen. Das mache ich nun nicht noch einmal. Irgendwie sollte mit der Zeit jedem Blogger klar sein, wo der Blog steht und wie dieser wahrgenommen wird. Oder sehe ich das falsch? Dann kann man auch das Lichtschwert ziehen.

Wenn wir uns nun darüber unterhalten wollen, wie Science Fiction und derartiges einen Blogger beschäftigen, dann schreibe ich einfach mal auf, was mich so interessiert. Es sind Filme und Romane wie Star Trek, Babylon 5, 1984, Das Jesus Video oder der Da Vinci Code. Zeit ist relativ, heißt es. Aber trotzdem ist es von entscheidendem Interesse, ob Ausblicke, Rückblicke, Zeitsprünge und dergleichen irgendeinen Einfluss haben. Ich würde allerdings nicht so weit gehen, dass mich irgendwas aus Filmen und Büchern beim Bloggen beeinflussen würde.

Dagegen wurden etliche andere Dinge durch so etwas beeinflusst. Ob es die Drohnen sind, Smartphones, Spionage oder was auch immer. Was Autoren sich ausgedacht haben, konnten andere viel später vielleicht derart gut finden, dass sie da irgendwas entwickelt haben. Diverse Dinge wie SmartHome hätte es nie gegeben, wenn im Science Fiction nicht irgendwann mal die Heizung ferngesteuert wurde.

Die Welt ist derzeit dabei, sich gewaltig zu verändern. Das kann man kritisch beäugen. Und wenn irgendwelche Fantasien von Autoren schon tatsächlich umgesetzt werden, kann man auch die ernst gemeinte Frage stellen, ob die Autoren tatsächlich das verwirklicht haben wollten, wie es verwirklicht wurde. Und dummerweise kann es niemand leugnen, dass sich die Menschheit mehr und mehr von der eigenen Technik abhängig macht. Obwohl es erschrecken kann, diese ganze Forschung ist nicht unnütz. Sie bringt den Menschen in die Zukunft.

Und was wäre, wenn am Ende die Blogs das Ganze wie bisher auch kommentierend begleiten? Wäre das so etwas schlechtes? Die Menschheit wird sich weiter entwickeln. Und dabei wird sie auch schauen, wo sonst noch irgendwer leben könnte und wie die sich entwickelt haben. Die Menschheit schaut auch immer wieder, was sich Gene Roddenberry und Co. ausgeschwitzt haben. Das Alles zur Weiterentwicklung. Warum auch nicht? Und so werden sich auch Blogger weiterentwickeln und die USS WordPress auch irgendwann aus dem Blogger-Nebel führen. Vielleicht zu Beteigeuze, vielleicht zum Orion? Wer weiß?

Series Navigation<< Webmaster Friday – Die Mehrere-BloggerWebmaster Friday – Unterstützt durch Produktplatzierungen >>

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Webmaster Friday – Die USS WordPress im Blogger-Nebel

  1. Ausführlicher und fachmännischer Beitrag. Ich kenne die Thematik gut.
    Du hast viele Aspekte berührt. Jeden Tag verfasse ich mindestens 5 Blogs.
    Danke für den Text!
    LG

  2. Ich hoffe doch mal, dass Blogs unsere Zukunft begleiten. :-) Allerdings glaube ich doch, dass sich die Publikationsformen ebenso dem rapiden Wandel unterziehen, wie das in anderen Bereichen auch längst zu sehen ist. Mit anderen Worten, Blogs wird es in dieser Form schon noch eine Weile geben – will ich hoffen. Aber auch nur solange, bis die Großkonzerne die Macht übernommen haben und die Demokratie endgültig und total abgeschafft ist. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.