Skip to main content
Total Commander - (C) ClkerFreeVectorImages CC0 via Pixabay.de Total Commander - (C) ClkerFreeVectorImages CC0 via Pixabay.de

Der Total Commander auf dem Windows Phone

Viele kennen den Datei-Manager namens Total Commander. Der war und ist beliebt, ich habe den auch immer gern benutzt. Er ist immernoch da. Ob nun für Windows, diverse Linux-Editionen, MacOS oder Android – der Total Commander erfreut sich immernoch allergrößter Beliebtheit. Und jetzt wird er endlich für Windows Phone nachgeschoben. Viele werden sich sagen, dass das nun auch mal Zeit wird. Aber wird sollten froh sein, dass der nun verfügbar ist.

In ein paar Tagen wird der beliebte Datei-Manager 22 Jahre. Am 25. September 1993 kam er in der Version 1.00d initial auf den Markt. Damit ist das Tool ein echter Veteran unter den Software-Programmen dieser Welt. Geschrieben in der Programmiersprache Delphi, bringt der Total Commander schon lange Zeit einen FTP-Client mit, mit dem es einfach ist, das Transfer-Protokoll für große Dateimengen zu benutzen. Und viele Nutzer von Windows Phone haben sich sehr geärgert, als es erst hieß, dass es das Tool für Windows Phone nicht geben würde.

Aber das hat sich geändert. Der frühere Windows Commander, der ja neben der normalen Datei-Verwaltung und dem FTP-Client auch WebDAV, ZIP, Suche, Vorschau und all das mitbringt, ist nun auch für das mobile Microsoft-System verfügbar. Und das auch noch kostenlos. Dort sind dann LAN-Verbindungen, WLAN-Transfer, Integration von Cloud-Diensten und all das verfügbar. Da sag ich mal dazu: Nun ist die Welt für die Fans wieder in Ordnung.

Der Total Commander war immer schon nur etwas für Fans. Und so ist der Datei-Manager für Windows Phone eben auch nur etwas für die Power User. Klar, wer sowieso nur mit der Dateiverwaltung klar kommen will, die das eigentliche System mitbringt, der wird auch nach wie vor keinen Total Commander brauchen. Das war schon immer so. So wie es früher auf dem Commodore Amiga mit dem Directory Opus etwas ähnliches, was auch nicht jeder benutzen wollte und musste.

Aber es ist schön, dass es das Tool nun für so viele Plattformen gibt. Denn er hat nach wie vor seine Fans. Wie gesagt: Nicht jeder braucht ihn. Aber für viele ist er unverzichtbar. Würden Sie den Total Commander als App nutzen? Oder genügt Ihnen das, was das jeweilige System mitbringt?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.