Skip to main content
WhatsApp - (C) MIH83 CC0 via Pixabay.de WhatsApp - (C) MIH83 CC0 via Pixabay.de

WhatsApp: Datenweitergabe an Facebook und so

WhatsApp gibt die Daten der Nutzer an die Mutter Facebook weiter. Das wurde per Einblendung so eingefordert, und es gab einen riesenhaften Aufschrei. Es gab auch Klagen und all das. Nun soll das Ganze aufhören. WhatsApp soll nun keine Daten mehr an Facebook weitergeben. Also vorläufig. Also nicht so richtig, wie mir scheint. Mit anderen Worten: Das datenschutzrechtliche Kasperletheater mit WhatsApp und Facebook geht weiter. Wie ich es liebe. Es werden wieder kolossal viele Artikel dazu veröffentlicht werden.

Es handelt sich um einen vorläufigen Stopp, um ein vorübergehendes Aussetzen. WhatsApp gibt die Nutzerdaten erstmal nicht mehr an Facebook weiter. Dass soll Behörden die Möglichkeit geben, dass deren Vertreter ihre Sorgen und Bedenken äußern können. Und für Facebook wird die Zeit möglich, diese Sorgen abzuwägen und all das. Nun ja, was soll man denn dazu sagen?

Es ist einfach nicht richtig, dass WhatsApp Nutzerdaten – also gegebenenfalls die Telefonnummer – an Facebook weitergibt. Und zwar eben auch von WhatsApp-Nutzern, die gar nicht bei Facebook registriert sind. Facebook wollte damit die Werbung besser personifizieren und die Freunde-Vorschläge bei irgendwelchen Diensten von Facebook verbessern. Von mir aus, aber eben nicht mit Daten von nicht-Facebook-Nutzern.

Inwiefern sich die über 20 Milliarden US-Dollar für WhatsApp noch rentieren, die Facebook mal bezahlt hatte, darf im Moment ziemlich stark hinterfragt werden. Wie es auch immer kommt, die 35 Millionen WhatsApp-Nutzer in Deutschland dürfen nicht einfach so bei Facebook verknüpft werden. Dafür soll nun die irische Datenschutzbehörde Sorge tragen. Wie effektiv das wird, muss man sehen.

Jedenfalls soll es nun über WhatsApp möglich sein, GIFs zu verschicken. Diese lustigen bewegten Bilder, die man aus den sozialen Netzwerken kennt. Aber man soll nicht nur die fertigen Dateien umher schicken können, sondern auch Videos, die kürzer als 7 Sekunden sind, als solche umwandeln können. Wir freuen uns gewaltig. Würden Sie das denn nutzen, wenn es das gäbe? Ist das eine schöne Geschichte? Oder dann doch eher dummes Zeug? Ich denke darüber:

via GIPHY

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.