… und der Herbst beginnt

Der Sommer hat ja gerade im August noch einmal alles gegeben, habe ich so den Eindruck. Trotz dass es eigentlich ein Gaga-Sommer war, war er dennoch heiß. Man sagt, wenn der Wind über die Stoppeln auf den Federn weht, dann ist Herbst. Meteorologisch soll das nun morgen der Fall sein. Und irgendwie denkt man sich, dass das Wetter sich irgendwie einen Termin im Kalender hinterlegt hat. Denn der Herbst beginnt kühl.

Bunt sind schon die Wälder

Kennen Sie das Volkslied? Johann Gaudenz von Salis-Seewis dichtete 1782 das „Herbstlied“, die Musik stammt von Johann Friedrich Reichardt. Es ist ein uraltes Volkslied, was sich der Schweizer da ausgedacht hat. Besprochen wird das farbenfrohe Spiel der Wälder. Felder, Früchte und all die Eindrücke. Es ist Erntezeit, und die Vorräte werden aufgefüllt. Die Leute feiern zu Musik und Wein.

Es ist nicht schlimm, dass der Sommer zu Ende geht. In diesem Jahr war es ein stetes Auf-und-Ab zwischen sengender Hitze und Regengüssen, vor allem in der ersten Hälfte des Sommers. Der August hat dann vieles wieder wettgemacht. Bevor dann später im Herbst die Herbststürme beginnen, haben wir aber noch eine kostbare Zeit, die wir durchaus nutzen können.

Indian Summer / Altweibersommer

Ausgedehnte Hochdruckgebiete, wie sie im September durchaus vorkommen können, lassen eine prächtige Fernsicht zu, während sich das Laub allmählich gelb und braun färbt. Das ganze Schauspiel kann durchaus Tage oder gar Wochen dauern. Vor allem in Nordamerika sagt man dazu Indian Summer. In Europa ist es eher der Spätsommer, der dann auch gern mal der Altweibersommer ist.

Beide Begriffe sind nicht ganz klar in der Herkunft. Aber das ist ja auch völlig egal. Es wird niemand beleidigt, weder die Indianer noch betagte Frauen, was auch mal Gerichte feststellen mussten. Man kann die Zeit äußerst gut für kurze Ausflüge nutzen und die lauen Temperaturen genießen, die im Allgemeinen besser verträglich sind als die 30 bis 40 Grad Celsius der letzten Wochen.

Wenn das Schauspiel dann irgendwann im Oktober vorbei ist, stellen wir uns dann langsam auf den Winter ein. Aber jetzt haben wir erstmal die farbenprächtigste Zeit des Jahres. Oder habe ich da etwa unrecht?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=vNggWYCsPKo

Was Sie auch interessieren könnte:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.