Skip to main content

In eigener Sache: Datenschutz-Erklärung um Piwik-Analyse-Passus erweitert

Ich möchte gern einen Hinweis in eigener Sache abgeben. Es betrifft die Analyse-Software Piwik. Diese benutze ich ja, um Besucherströme zu analysieren. Die Software benutze ich ja nicht, um irgendwem nachzuspionieren. Solche Behauptungen sind abwegig und entbehren jeglicher Grundlage.

Jedenfalls kam es unlängst zu einem sehr weltfremden Urteil zur Nutzung von Piwik. Ich muss eine Möglichkeit bieten, der Piwik-Analyse zu widersprechen. Diese gibt es ab sofort. Und ich lasse ein paar Worte dazu fallen.

Meine Datenschutzerklärung habe ich ein wenig anpassen müssen. Einerseits nutze ich kein Google Adsense mehr, andererseits aber Piwik. Also habe ich mich mal umgeschaut und die Möglichkeiten geprüft. Jetzt gibt es einen neuen Passus, gebündelt mit einem Widerspruchsfeld:

Widerspruchsmöglichkeit für Benutzer zum Setzen eines Cookies - Screenshot Henning Uhle
Widerspruchsmöglichkeit für Benutzer zum Setzen eines Cookies – Screenshot Henning Uhle

Um es noch einmal klipp und klar zu sagen

Piwik hilft mir dabei, meine Leser besser einschätzen zu können: Was interessiert Sie mehr und was weniger? Müssen Sie die Seite öfter neu laden? Wie lang braucht die Seite beim Laden? Gibt es irgendwelche Zusammenhänge, ob die Seite mit mobilen Geräten oder von Timbuktu her aufgerufen wird?

Verstehen Sie? Ich will doch niemandem hinterher schnüffeln. Die Zeit habe ich gar nicht. Mir geht es ja nur darum, dass ich auf irgendwelche Engpässe reagieren kann, dass ich darauf reagieren kann, wenn etwas besonders gut ankommt, etc.

Ich musste mit der Maßnahme darauf reagieren, dass es abmahnfähig ist, wenn ich meinen Lesern nicht die Möglichkeit einräume, der Nutzung von Statistik-Daten, die entstehen bei Ihrem Besuch, zu widersprechen. Die Möglichkeit, Piwik datenschutzkonform zu nutzen, ist bereits gegeben, nämlich in der Piwik-Administration selbst:

  • Melden Sie sich als Webseiten-Betreiber an Ihrem Piwik an
  • Klicken Sie rechts oben auf “Einstellungen”
  • In der linken Seitenleiste klicken Sie dann bitte auf “Privatsphäre” und scrollen ganz nach unten
  • Dort finden Sie einen Code-Schnipsel, den Sie einsetzen können, wo Sie möchten – dieser ergibt dann die oben gezeigte Widerspruchsmöglichkeit

Den Text dazu habe ich aus der “Teddy-Fabrik” und ein wenig an meine Bedürfnisse angepasst. Ich hoffe, dass ich damit dem Gerichtsurteil entspreche. Und ich hoffe, dass mir diese Maßnahme auch weiterhin lässt, auf etwaige Engpässe zu reagieren. Helfen Sie einfach mit und berichten mir bitte, wie Sie diese Maßnahme finden.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.