In eigener Sache – Umstellung auf HTTPS im Gange

Ich habe mich lange gesträubt, aber heute ist es so weit: Diese Webseite wird es bald nicht mehr unter „http“ geben, dafür unter „https“. Alles ganz sicher. Es nützt ja nichts, will man nicht in Sippenhaft mit all den schlimmen Fingern genommen werden. Ich stelle nun also um und werde meinen Blog verschlüsseln. Ich habe das noch nie gemacht, es soll aber kein Hexenwerk sein. Und darüber möchte ich mal kurz berichten.

Warum „https“?

Das Internet wird immer verrückter und gefährlicher. Damit man als Webseiten-Betreiber seinen Besuchern mitgeben kann, dass es nicht schlimm ist, hier im Kommentarbereich Daten zu hinterlassen, muss man das verschlüsselt anbieten. Zu diesem Zweck habe ich mir bei meinem Hoster Alfahosting (Partnerlink) ein freies SSL-Zertifikat bestellt.

Im Prinzip ist man verpflichtet, eine SSL-verschlüsselte Webseite anzubieten, wenn Nutzer Bankdaten oder Registrierungsinformationen oder so etwas angeben müssen. Das machen sie in ihren Browsern. Und die Verbindung zur Webseite muss verschlüsselt sein. Und das erreicht man, indem sich die Webseite korrekt authentifiziert. Mit einem gültigen Zertifikat geht das.

Jetzt biete ich ja solche Sachen nicht an, wieso also die Verschlüsselung? Es sind die Formulare hier: Die Kommentare oder das Kontaktformular. Wenn ich meine Seite nicht verschlüsselt anbiete, kann das Schäden hervorrufen: Beim Image, bei Nutzerdaten und dergleichen, aber es birgt auch eine Abmahngefahr. Ach ja, in den Suchergebnissen stehe ich wohl weiter hinten in der Liste. Deshalb wird es hier eine Verschlüsselung geben.

Wie wird die Umstellung ablaufen?

Zunächst einmal ist ein Backup das A und O an der ganzen Geschichte. Und dann muss natürlich ein entsprechendes Zertifikat bestellt werden. Alfahosting blendet mir seit langer Zeit den Hinweis auf ein „Free SSL Zertifikat“ ein. Das habe ich bestellt. Es ist kostenfrei und erneuert sich automatisch aller 90 Tage, ohne dass ich irgendwas tun muss. Die Erstellung kann einige Stunden dauern. Aber dann bin ich soweit erst einmal vorbereitet.

Danach werde ich mir eine Erweiterung für WordPress installieren, mit der ich ganz einfach die interne Verlinkung von „http“ auf „https“ anpassen kann. Nehmen wir einmal Bilder. Die haben auch eine http-Adresse und müssen entsprechend umgestellt werden. Vorgestellt habe ich mir hier „Better Search Replace“, und genau das hat mir Alfahosting empfohlen.

Danach wird es spannend. Denn dann muss ich SSL für meine Webseite aktivieren. Dadurch wird meine Seite ein paar Minuten nicht verfügbar sein. Nehmen wir an, es ist eine Viertelstunde. Danach ist sie als https://www.henning-uhle.eu aufrufbar. Wenn alles gut geht. Das muss ich im Admin-Bereich meines Alfahosting-Accounts machen. Noch ist da nichts zu sehen, aber hoffentlich nur, weil das Zertifikat noch nicht da ist.

Werden Sie etwas merken?

Bis auf die paar Minuten, von denen ich eben schrieb, werden Sie nur eine Sache mitbekommen: In der Adresszeile werden Sie dann ein grünes Schloss und „https“ sehen. Also wenn alles soweit geklappt hat. Da die Erstellung des Zertifikats noch eine Weile dauern wird, wird wohl heute am späten Abend die Umstellung erfolgen. Vorher lohnt sich auch keine weitere Vorarbeit. Mal gucken, ob das Alles so klappt.

Ich habe jedenfalls eine ganze Menge zu tun, wie ich in diesem sensationellen Artikel las. Ich habe hier auch ähnliches gelesen. Aber alles in allem haben diese Umstellung so kolossal viele Menschen hinbekommen, das wird mir ja wohl auch gelingen, oder? Wie gesagt: Es kann jetzt demnächst ein wenig holprig werden. Aber wenn ich mich nicht allzu doof anstelle, sollte der Umstieg bis morgen geglückt sein.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.